Sie sind hier: News
20.05.2018

Vodafone kauft Unitymedia-Kabelnetze

Die Gerüchteküche weiß es schon lange – jetzt ist es amtlich: Vodafone übernimmt von Unitymedia die Kabelnetze in NRW, Hessen und Baden-Württemberg. Damit sind alle Bundesländer wieder unter einem Dach vereint, nachdem die Deutsche Telekom im Jahr 2000 ihr bundesweites Kabelnetz in einzelne Landesgesellschaften aufgespaltet und einzeln verkauft hatte. Gleichzeitig übernimmt Vodafone auch die Kabelnetze in Tschechien, Ungarn und Rumänien von Liberty Global, der Muttergesellschaft von Unitymedia. Der Kaufpreis beträgt insgesamt 18,4 Mrd. Euro. Die Wettbewerbshüter müssen dem Deal noch zustimmen. In Deutschland kommt die fusionierte Gesellschaft auf 14 Mio. angeschlossene TV-Haushalte, von denen 7 Mio. auch ihren Internet-Zugang übers Breitbandkabel beziehen. Bis 2022 will Vodafone bereits zwei Drittel aller Deutschen mit Gigabit-Internet versorgen und dafür 12 Mrd. Euro in den Ausbau des Netzes investieren.

Archiv