Sie sind hier: News
20.04.2018

T+A komplettiert die Serie 8

MP8 (Bild: T+A)

HiFi-Einzelbausteine müssen nicht immer 43 cm breit sein. T+A hatte mit seinem 27 cm breiten DAC 8 zunächst ein solitäres DAC-Modell im Programm, das später durch die Endstufe AMP 8 ergänzt wurde. Nun folgt mit dem MP8 ein Quellen-Modul, das die Serie 8 zu einer vollständigen HiFi-Anlage komplettiert. Technisch basiert der MP 8 auf dem MP 2000 R MKII aus der R-Serie. Er hat ein CD-Laufwerk sowie UKW-/DAB+-Radio an Bord und fungiert als Netzwerkspieler, der über LAN oder WLAN PCM-Dateien bis 24/192 kHz sowie alle gängigen Tonformate bis auf DSD akzeptiert. Außerdem bietet er Zugang zum Internetradio und zu den Streaming-Diensten Tidal, Deezer und Qobuz. Auch Bluetooth-Signale mit aptX kann er empfangen. Externe Digitalquellen können über S/PDIF koax und optisch angeschlossen werden, außerdem ein PC via USB-B und zwei USB-Speicher über USB-A. Diese Digitalsignale werden aber nicht D/A-gewandelt, sondern an einen externen DAC ausgegeben – vorzugsweise den DAC 8 von T+A via USB-A-Ausgang. Alternativ können aber andere DACs via S/PDIF koax angebunden werden. Bei Verwendung der T+A-App wird die gesamte Serie-8-Anlage über den MP 8 gesteuert. Eine Infrarot-Fernbedienung ist aber zusätzlich beigepackt. Der MP8 ist ab sofort für 3150 Euro erhältlich.

Archiv