Sie sind hier: News
17.07.2018

Streaming weltweit auf Platz 1

aus dem "Global Music Report 2018" (Grafik: IFPI)

Nach der deutschen und der US-Musikindustrie hat nun auch der internationale Dachverband IFPI die Umsatzzahlen für 2017 veröffentlicht. Weltweit konnte die Branche ihren Gesamtumsatz um stattliche 8,1 % gegenüber dem Vorjahr steigern. Der Zuwachs geht vor allem auf das Konto des Musik-Streamings, das um 41 % zulegte und nun der größte Einzelposten unter den verschiedenen Vertriebsformen ist. Streaming kommt nun auf einen Anteil von gut 38 % am Gesamtumsatz, wohingegen die physischen Tonträger nur noch 30 % zum Geschäft beisteuern. Sie hielten sich aber mit einem Rückgang von 5,4 % noch relativ wacker im Vergleich zu den Downloads, die über 20 % Umsatz einbüßten. Die IFPI freut sich nun schon im dritten Jahr in Folge über wachsende Umsätze – nach 15 mageren Jahren. Gleichwohl kann sie sich nicht verkneifen, darauf hinzuweisen, dass der aktuelle Umsatz nur 68 % des Höchststandes im Jahr 1999 ausmacht.

MODERN CLASSICS

Das Beste aus STEREO

Zeitloses HiFi

   

„MODERN CLASSICS" widmet sich aktuellen HiFi-Komponenten im klassischen Look. Edelholz, gebürstetes Aluminium, Röhrenzauber und VU-Meter sind wieder „in".
Die Fertigung heutiger Zeit bietet dabei feinste Verarbeitung edler Materialien, an denen sich neben dem Ohr auch das Auge erfreut.
Das Heft bietet eine Marktübersicht begehrenswerter Komponenten aus allen Bereichen des modernen HiFi im klassischen Gewand.

148 Seiten,  9.80 Euro

Hier bestellen

Archiv