Sie sind hier: News
20.05.2018

NuPro-Boxen werden drahtlos

NuPro X-3000 (Bilder: Nubert)

Nubert erneuert seine Aktivboxen-Serie NuPro: Die neuen „X“-Modelle, zwei Kompakt- und zwei Standboxen zu Stückpreisen zwischen 585 und 1685 Euro, haben jetzt einen integrierten Bluetooth-Empfänger, der auch aptX- und AAC-codierte Signale beherrscht, und sie lassen sich über die Nubert-App fernsteuern. Wahlweise können sie über die mitgelieferte Fernbedienung oder über das Steuerkreuz an den Boxen selbst bedient werden. Eine weitere Neuerung ist die drahtlose Verbindung zwischen zwei NuPro-X-Boxen über ein integriertes, verlustfreies Funksystem. Lokale Quellen können über die Analog-, S/PDIF- oder AES-EBU-Eingänge angeschlossen werden, und für den PC ist ein USB-B-Port vorhanden. Alle Digitaleingänge akzeptieren nun Hochauflösendes bis zu 24/192. Die 4 Modelle unterscheiden sich in erster Linie durch die Gehäusegröße und die Chassisbestückung: Die beiden Kompakten arbeiten nach dem Zwei-Wege-Prinzip, die beiden Standmodelle setzen auf dreieinhalb Frequenzzweige. Lieferbar sollen sie ab Juli sein, in schwarzem oder weißem Schleiflack. Die Modelle der nuPro-A-Serie werden bis auf Weiteres parallel erhältlich sein. Neu bei Nubert sind auch der Stereovorverstärker „nuControl 2“ (1940 Euro) und der Rundumstrahler „nuPyramide 717“ (5600 Euro).

Archiv