Sie sind hier: News
17.12.2017

Neuer Netzwerkspieler von Electrocompaniet

Foto: Electrocompaniet

Nachdem die vergangenen 18 Monate vorrangig unter dem Stern der stylisch-kompakten EC-Living-Serie standen, bringt Electrocompaniet mit dem ECM-1 (um 2990 Euro) nun seinen lang erwarteten Netzwerkspieler im HiFi-Gardemaß in den Handel. Die technischen Daten des frisch gebackenen Norwegers lesen sich wie ein Who-Is-Who der Digitaltechnik. Der flache Schwarzmann ist mit den D/A-Wandler des CD-Spielers ECD-2 ausgerüstet. Die werkeln mit ihren 24 Bit und 192 Kilohertz zwar in vergleichsweise konservativen Takt-Gefilden, verarbeiten aber bis hin zu DSD sämtliche Tonformate und klingen vor allem superb. Neben klassischem UPnP- und DLNA-Streaming wie LAN oder WLAN beherrscht er Airplay, Spotify Connect, kann auf Tidal zugreifen und das hochkarätige Sublime+-Sortiment des französischen Anbieters Qobuz in maximaler Qualität anzapfen ... ein Internetradio sowie externe D/A-Wandleineingänge sind natürlich auch an Bord. Deezer und MQA werden bei Auslieferung noch fehlen, stehen aber ebenfalls schon auf der Speisekarte und sollen mit einem Update zeitnah nachgereicht werden. Gesteuert wird der Streamer über die selbe aufgeräumte App, die uns bereits beim Rena und den übrigen EC-Living-Geschwistern überzeugen konnte. Da kann doch eigentlich nix schiefgehen.

Archiv