Sie sind hier: News
19.11.2017

Neue MDC-Module von NAD

MDC-Modul VM 300 (Bild: NAD)

„Modular Design Construction“ nennt sich eine Spezialität von NAD, die es gestattet, die Geräte mit Modulen nachzurüsten, um sie auf den neuesten technischen Stand zu bringen oder um neue Funktionen zu ergänzen. Neu sind jetzt die Module VM 130 und VM 300, mit denen ältere AV-Receiver mit den aktuellsten HDMI-Schnittstellen (HDMI 2.0b, HDCP 2.2) mit High-Dynamic-Range (HDR) und 4K-Unterstützung bei 60fps und einer Farbauflösung von 4:4:4 ausgestattet werden können. Während das VM 130 ausschließlich den AV-Receivern T 757 und T 758 vorbehalten ist, eignet sich das VM 300 für verschiedene NAD-Modelle. Kunden, die ein kompatibles NAD-Gerät im Rahmen der „4K-Aktion“ von Dynaudio Germany erworben und registriert haben, erhalten das Modul im Wert von 559 Euro bzw. 659 Euro kostenlos. Es fallen dann lediglich die Einbaukosten an (122 Euro inklusive Versand des NAD Gerätes). Für das Spitzenmodell Masters M17 übernimmt Dynaudio Germany auch die Einbaukosten. Beide Module lassen sich mit dem optional erhältlichen BluOS-Upgrade-Kit (229 Euro) um HiRes-Streaming erweitern und können so auch auf Musik-Streaming-Dienste wie Spotify, Tidal und Deezer sowie aufs Internetradio zugreifen und mit den All-in-One-Lautsprechern von Bluesound ein Multiroom-System aufbauen.

Archiv