Sie sind hier: News
20.06.2018

MP3-Patent abgelaufen

Preisliste von StreamUnlimited von 2011

Rund 20 Jahre lang flossen in die Kassen des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen (IIS) in Erlangen üppige Geldströme: Denn hier wurden die wesentlichen Teile des MP3-Formates entwickelt und patentiert. Nun sind die letzten dieser Patente abgelaufen, und der MP3-Codec ist gebührenfrei nutzbar. Verwaltet wurde das Lizenzprogramm, in dem diverse Einzelpatente mehrerer Forschungsinstitute gebündelt sind, von Technicolor (ehemals Thomson). Jeder Gerätehersteller oder Software-Entwickler, der MP3 als Encoder oder Decoder in sein Produkt integrieren wollte, musste Lizenzgebühren an Technicolor abführen. Zwar war MP3 (genauer: MPEG 1, Layer 3) schon immer ein offener ISO-MPEG-Standard, den jeder nutzen konnte – aber bisher eben nicht gebührenfrei. Nun sind die Lizenzgebühren für den eigentlichen Codec weggefallen – das heißt aber nicht, dass die komplette Encoder- oder Decoder-Software, die ja von verschiedenen Entwicklern erhältlich ist, gratis wäre. Denn der MPEG-Standard definiert quasi nur das Ziel, nicht den Weg dorthin. Wer etwa die MP3-Implementierung von Fraunhofer nutzen möchte, muss nun eine Lizenz vom Fraunhofer IIS erwerben. Wer aber seine eigene Encoder- oder Decoder-Software entwickelt oder die freie Version „LAME“ verwendet, braucht keine Lizenzgebühren mehr zu bezahlen. Bis dato mussten auch LAME-Nutzer wie etwa dBpoweramp eine Lizenz von Technicolor für den Codec erwerben. Und Software-Schmieden wie Nero boten einst die unbegrenzte Nutzung des MP3-Encoders nur als Plug-in gegen Extragebühr an. Der AAC-Codec, die Weiterentwicklung von MP3, an der ebenfalls Fraunhofer IIS wesentlich beteiligt war, ist weiterhin lizenz- und gebührenpflichtig.

MODERN CLASSICS

Das Beste aus STEREO

Zeitloses HiFi

   

„MODERN CLASSICS" widmet sich aktuellen HiFi-Komponenten im klassischen Look. Edelholz, gebürstetes Aluminium, Röhrenzauber und VU-Meter sind wieder „in".
Die Fertigung heutiger Zeit bietet dabei feinste Verarbeitung edler Materialien, an denen sich neben dem Ohr auch das Auge erfreut.
Das Heft bietet eine Marktübersicht begehrenswerter Komponenten aus allen Bereichen des modernen HiFi im klassischen Gewand.

148 Seiten,  9.80 Euro

Hier bestellen

Archiv