Sie sind hier: News
20.01.2019

Monacos kleiner Bruder

Parabolica (Bild: Grand Prix Audio)

„Zu einem Preis, den Sie nie für möglich gehalten hätten“ – Originalzitat – bietet der US-Hersteller Grand Prix Audio den kleineren Bruder des 45.000-Euro-Vinyl-Laufwerks „Monaco“ an: schlappe 20.000 Euro kostet der „Parabolica“. Immerhin ist die Schnellwechsel-Tonarmbasis schon inklusive, so dass man schnell mal verschiedene Tonarm/Tonabnehmerkombinationen vergleichen kann, ohne gleich ein Monstrum „in der Größe eines Öltankers“ mit mehreren Tonarmen betreiben zu müssen. Gegen Aufpreis gibt’s spezielle Apex-Füße für den dreibeinigen Dreher. Der Aluminium-Plattenteller wird von einem Mikroprozessor-gesteuerten Gleichstrommotor direkt angetrieben. Im Gegensatz zum „Monaco“ ist die Motorsteuerung ins Gehäuse integriert. Gleichlaufschwankungen und Rumpel-Fremdspannungsabstand seien „nicht messbar“, heißt es im Datenblatt.

HiFi analog SPEZIAL

Das Beste aus STEREO

HiFi analog SPEZIAL

   

Sonderheft HIFI analog

Ab sofort finden Sie, liebe Leser, unser neues Sonderheft „HiFi analog“ überall dort, wo es Zeitschriften gibt. Es fasst die Top-Themen dieses wichtigen und nach wie vor aufstrebenden Bereichs der High Fidelity auf knapp 150 Seiten in einer Ausgabe zusammen. Ob Tests, Hintergrundberichte oder Service – hier ist alles rund um den grassierenden Analog-Boom drin. Und natürlich jene Portion Leidenschaft, die Sie von uns gewohnt sind.



148 Seiten,  9.80 Euro

Hier bestellen

Archiv