Sie sind hier: News
13.12.2018

Kompakter HiRes-Player aus China

R3 (Bild: Hiby)

Der chinesische Hersteller Hiby hat auf der High End zwei HiRes-Porti-Player vorgestellt: den großen R6 mit vollem Android-System im Edelstahl-Gehäuse (600 Euro) oder im deutlich leichteren Alu-Gehäuse (530 Euro) sowie den kompakten R3 für 209 Euro, ebenfalls im schwarzen oder grauen Alu-Mantel. Der Kleine hat zwar kein Android an Bord, kann aber aus dem HiBy-eigenen Betriebssystem auf Tidal zugreifen. Gespeichert wird die Musik auf Micro-SD-Cards (bis 2 TB Kapazität). Der R3 unterstützt DLNA und Airplay via WLAN sowie Bluetooth mit aptX, und über seinen USB-C-Port kann er sowohl externe DACs ansteuern als auch als DAC für den PC dienen. Bedient wird das nur 8 cm hohe und knapp 100 Gramm leichte Gerätchen über einen 3,2-Zoll Touchscreen. Kopfhörer können symmetrisch über 2,5-mm-Klinke oder unsymmetrisch über 3,5-mm-Klinke angeschlossen werden. Dank des DAC-Chips ES 9028 beherrscht der Player PCM-Abtastraten bis 384 kHz und DSD bis 11,2 MHz. Der Akku soll laut Datenblatt 11 Stunden durchhalten. Nach einem vielfach überzeichneten Kickstarter-Projekt geht der R3 nun in Serie und wird in den nächsten Monaten auch hierzulande erhältlich sein. Hiby ist kein Neuling in der Branche: Die Software-Spezialisten haben die populäre Hiby-Player-App entwickelt und für namhafte Hardware-Hersteller hinter den Kulissen die Firmware geschrieben.

HiFi analog SPEZIAL

Das Beste aus STEREO

HiFi analog SPEZIAL

   

Sonderheft HIFI analog

Ab sofort finden Sie, liebe Leser, unser neues Sonderheft „HiFi analog“ überall dort, wo es Zeitschriften gibt. Es fasst die Top-Themen dieses wichtigen und nach wie vor aufstrebenden Bereichs der High Fidelity auf knapp 150 Seiten in einer Ausgabe zusammen. Ob Tests, Hintergrundberichte oder Service – hier ist alles rund um den grassierenden Analog-Boom drin. Und natürlich jene Portion Leidenschaft, die Sie von uns gewohnt sind.



148 Seiten,  9.80 Euro

Hier bestellen

Archiv