Sie sind hier: News
20.01.2019

EMI-Musikverlag geht an Sony

Als die traditionsreiche britische EMI Group Ende 2011 zerschlagen wurde, ging der Musikverlag EMI Music Publishing an ein Konsortium aus Sony, der Vermögensverwaltung von Michael Jackson und einem arabischen Investment-Fonds. Der will nun seinen 60-Prozent-Anteil am EMI-Verlag an Sony verkaufen. Die Japaner halten dann – sofern die Kartellwächter zustimmen – rund 90 Prozent an EMI Music Publishing. Die restlichen 10 Prozent bleiben bei den Erben von Michael Jackson. Der EMI-Musikverlag hält die Rechte an mehr als 2 Mio. Songs von Künstlern wie Queen, Carole King, Kanye West, Alicia Keys, Pink und am Motown-Katalog. Nicht betroffen von der Übernahme sind die Texte und Kompositionen der Beatles, die schon bisher zu Sony Music Publishing gehörten, während die Aufnahmen der Beatles heute im Besitz von Universal Music sind.

HiFi analog SPEZIAL

Das Beste aus STEREO

HiFi analog SPEZIAL

   

Sonderheft HIFI analog

Ab sofort finden Sie, liebe Leser, unser neues Sonderheft „HiFi analog“ überall dort, wo es Zeitschriften gibt. Es fasst die Top-Themen dieses wichtigen und nach wie vor aufstrebenden Bereichs der High Fidelity auf knapp 150 Seiten in einer Ausgabe zusammen. Ob Tests, Hintergrundberichte oder Service – hier ist alles rund um den grassierenden Analog-Boom drin. Und natürlich jene Portion Leidenschaft, die Sie von uns gewohnt sind.



148 Seiten,  9.80 Euro

Hier bestellen

Archiv