Sie sind hier: News
09.12.2018

Déjà vu: T+A erfindet die R-Serie neu

Anno 1992 wurden sie erstmals vorgestellt, die Flachbausteine der R-Serie von T+A. Erst letztes Jahr hatte T+A noch einmal eine „Limited Edition“ dieser Serie aufgelegt. Jetzt folgt eine völlig neu entwickelte Kollektion schlicht-eleganter Komponenten, die wiederum auf den Zusatz „R“ hört. Sie besteht zum Start aus den Vollverstärkern PA 2000 R (4900 Euro) und PA 2500 R (6500 Euro), dem „Multi Source Player“ MP 2000 R (4900) und dem Plattenspieler G 2000 R (ab 4000 Euro). Die beiden Vollverstärker haben die „HV-Technologie“ von den großen T+A-Modellen geerbt, sie leisten 200 Watt an 4 Ohm respektive 280 Watt beim großen Modell, und sie bieten diversen Hochpegelquellen via XLR und Cinch Anschluss. Der universelle Player-Baustein spielt CDs, empfängt UKW und DAB+, dient als Netzwerkspieler und hochauflösender S/PDIF- und USB-Wandler, der auch vor DSD-Bitströmen nicht zurückschreckt. Als Plattenspieler setzt T+A einen Riementriebler mit Synchronmotor ein. Angeschlossen wird er vorzugsweise über das Phonovorverstärker-Einbaumodul PH G10. Er ist mit Rega-Tonarm und Ortofon-MM-System oder mit modifiziertem Tonarm und MC-System von Clearaudio, aber auch ohne Arm oder Tonabnehmer lieferbar.

HiFi analog SPEZIAL

Das Beste aus STEREO

HiFi analog SPEZIAL

   

Sonderheft HIFI analog

Ab sofort finden Sie, liebe Leser, unser neues Sonderheft „HiFi analog“ überall dort, wo es Zeitschriften gibt. Es fasst die Top-Themen dieses wichtigen und nach wie vor aufstrebenden Bereichs der High Fidelity auf knapp 150 Seiten in einer Ausgabe zusammen. Ob Tests, Hintergrundberichte oder Service – hier ist alles rund um den grassierenden Analog-Boom drin. Und natürlich jene Portion Leidenschaft, die Sie von uns gewohnt sind.



148 Seiten,  9.80 Euro

Hier bestellen

Archiv