Sie sind hier: News
14.11.2018

Apple zahlt am meisten

Es ist schon viel darüber spekuliert worden, wie viel ein Musik-Download-Store wie iTunes pro Song oder Album an die Plattenfirma abführt. Apple & Co. schweigen sich darüber natürlich aus, aber offenbar zahlt der iTunes-Laden gar nicht so schlecht. Der Musikverleger Jürgen Söder sagte der Süddeutschen Zeitung in einem Interview: „Mehr Geld als beim iTunes Store gibt es für Künstler und Labels bei keinem anderen Online-Musikladen.“ Außerdem lobt er den Apple-Shop dafür, dass er nicht nur auf die Majors, sondern auch auf unzählige Independent Labels zugegangen sei, um Lizenzen für deren Musik zu erwerben. Dabei seien die Apple-Manager freilich sehr „zielstrebig“ vorgegangen: Sie hätten fertige Verträge präsentiert – zu verhandeln habe es da nichts mehr gegeben. Dennoch: Man fühle sich als kleines Label nicht über den Tisch gezogen von Apple.

MODERN CLASSICS

Das Beste aus STEREO

Zeitloses HiFi

   

„MODERN CLASSICS" widmet sich aktuellen HiFi-Komponenten im klassischen Look. Edelholz, gebürstetes Aluminium, Röhrenzauber und VU-Meter sind wieder „in".
Die Fertigung heutiger Zeit bietet dabei feinste Verarbeitung edler Materialien, an denen sich neben dem Ohr auch das Auge erfreut.
Das Heft bietet eine Marktübersicht begehrenswerter Komponenten aus allen Bereichen des modernen HiFi im klassischen Gewand.

148 Seiten,  9.80 Euro

Hier bestellen

Archiv