Aktuelle News

M1 in der Version weiß mit hellem Holz (Bild: GGNTKT Audio)
M1 in der Version weiß mit hellem Holz (Bild: GGNTKT Audio)

Gerichtete Abstrahlung ab 250 Hertz

Aktivboxen mit externer Elektronik

„GGNTKT Audio“ heißt ein Start-up, das Roland Peter Schäfer 2018 in Meckenheim gegründet hat. Das etwas bizarre Kürzel steht für „Gegentakt“, und die Spezialität der Firma sind Aktivlautsprecher mit auf der Vorder- und Rückseite montierten Tief-/Mitteltönern.

Dabei werden die rückwärtigen Treiber so angesteuert, dass sich eine konstant gerichtete Abstrahlung über den gesamten Frequenzbereich oberhalb 250 Hertz ergibt. Die gesamte Elektronik mit DSP-Board und sechs Class-D-Verstärkerkanälen ist in ein externes Alu-Gehäuse ausgelagert. Sie steuert beim Modell M1 ein vorderes und zwei rückwärtige 17-cm-Chassis und den Hochtöner mit Titanmembran an. Dessen Abstrahlverhalten wird durch ein passives Waveguide optimiert. Beim Modell M2 sitzt je ein 27-cm-Tief-/Mitteltöner auf der Front und der Rückseite. Via USB können diverse Parameter samt Raumeinmessung eingestellt werden. Im Frühjahr 2020 soll sogar ein Roon-Endpoint integriert werden. Die Gehäuse von M1 und M2 sind aus Valchromat gefräst, einem besonders stabilen Werkstoff. Zudem sorgt die gegenüberliegende Anordnung der Treiber für eine Reduktion der Gehäusevibrationen. Dank der flachen Bauweise lassen sich die Lautsprecher auch wandnah aufstellen. Auf den Westdeutschen HiFi-Tagen in Bonn Ende September werden sie erstmals öffentlich vorgestellt. Die Preise stehen noch nicht genau fest, aber angepeilt sind knapp 6000 Euro für das M1-Stereo-Set (2 Lautsprecher und Verstärkereinheit) und knapp 10.000 Euro für das M2-Stereo-Set. Daneben sind auch Mehrkanalpakete geplant.

www.ggntkt.de

1 Bilder

Suche im News-Archiv

STEREO Newsletter

Das Beste aus STEREO

Anzeige

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren