HiFi-Test

Standboxen (passiv)

Wharfedale Diamond 230

Die große Wharfedale klingt gut, ausgewogen und neutral, mit kraftvollem Bass und anspringendem Gesamtcharakter. Da der Bass aber einen Tick auf der runderen Seite angesiedelt ist, sollte sie sorgsam aufgestellt und mit eher schlanker, gut kontrollierender Elektronik kombiniert werden.

Preis: um 1000 € (Stand: 01.02.2016)
Maße BxHxT: 20 x 97 x 34 cm
Gewicht: 17,800 kg
Garantie: 5 Jahre Garantie
Hersteller: International Audio Group

Allgemeine Daten
Messergebnisse
Messwerte
Nennimpedanz bei DC:4 Ohm
minimale Impedanz:4,5 Ohm
minimale Impedanz bei:150 Hz
maximale Impedanz:12,5 Ohm
maximale Impedanz bei:2.600 Hz
Leistung für 94 dBSPL:8 W
Untere Grenzfrequenz (-3dBSPL):42 Hz
Klirrfaktor bei 63/3k/10k Hz:1,0/0,3/0,1 %

Die Standbox liefert einen leicht welligen, aber insgesamt ausgewogenen Frequenzgang und einen überdurchschnittlichen Wirkungsgrad, spielt also schon mit wenig Leistung laut, an den Bereichsenden auch lauter als die 220. Die Sprungantwort ist nahezu identisch mit der Kompaktbox. Im Grunde ist die 230 ja als 2,5-Wege-Lautsprecher in Relation zur 220 auch eine Kompaktbox mit etwas größerem Tieftöner, der noch zusätzlich ein Tieftöner spendiert wurde, um die unteren Lagen zu unterstützen. Der Impedanzverlauf ist gutmütig und relativ flach, eine Röhre können wir als Verstärker nicht empfehlen, die 230 braucht straffe Zügel, dann spielt sie aber gut.

Stereo-Test

Klang-Niveau Standlautsprecher: 61%

Preis-Leistung

Den ganzen Test lesen Sie in

Stereo 2/2016

Artikel zum Produkt

David gegen Goliath

2/2016

David gegen Goliath

Kompaktbox oder Standbox – was ist besser? Um diese Frage zu klären, rief…

weiterlesen

Premium-Händler für diese Marke

Filter nach Postleitzahlen

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren