HiFi-Test

Tonabnehmer

Ortofon MC Quintet Blue

Exakt 150 Euro Aufpreis zum Red verlangt Ortofon für das Blue. Und so sehr wir das Einstiegs-Quintet auch loben – engagierte Vinylhörer sollten die Summe drauflegen. Die Investition zahlt sich in mehr Klarheit sowie einem höheren „Organisationsgrad“ aus. Pointierte S-Laute tastet das Blue sauberer ab, Instrumentengruppen werden eindeutiger voneinander abgesetzt und Klangfarben authentischer dargestellt. Wo das Red bereits gekonnt die Teststücke in Szene setzte, drang das Blue tiefer in ihre dynamischen, räumlichen und tonalen Strukturen vor. Dabei kommt es ebenfalls mit Alunadelträger und einem elliptisch geschliffenen Diamanten, doch sitzt dieser „nackt“, also ohne zusätzliche Verbindung auf dem Ausleger. Das ist aufwendiger zu fertigen, spart aber Gewicht, weshalb das System den Rillenmodulationen noch flinker folgen soll. Das nimmt man zudem in seiner weiter gefassten Raumdarstellung wahr. Gewiss macht sich auch der pure Silberdraht auf den Spulen in der gegenüber dem Red gesteigerten Detailfülle bemerkbar. Gegen die zugleich beherzt zupackende Art des Quintet Blue erscheint das alte Vivo Blue der Dänen beinahe verhalten und unentschlossen. Auch darin zeigt sich der Fortschritt. Das Vivo war mit zuletzt 370 Euro nur unwesentlich günstiger als das Quintet. Hier lohnt die Mehrausgabe also ebenfalls.

Preis: um 430 € (Stand: 03.04.2017)
Garantie: 2 Jahre Garantie
Hersteller: Ortofon

Allgemeine Daten
Messwerte
Tonabnehmer-Typ:MC
Stereo-Test

Klang-Niveau Tonabnehmer: 69%

Preis-Leistung

Den ganzen Test lesen Sie in

Stereo 6/2014

Artikel zum Produkt

Bunte Vielfalt

6/2014

Bunte Vielfalt

weiterlesen

Premium-Händler für diese Marke

Filter nach Postleitzahlen

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren