HiFi-Test

Vollverstärker

Octave V 80

Mit dem V 80 gelingt es Octave, den V 70 noch zu übertreffen. Dazu war aber mehr als nur Feinarbeit nötig. „Modernes“, schnelles, griffiges und perfekt organisiertes Klangbild. Die Bewertung unten gilt ohne, die im Kasten links mit „Super Black Box“.

Preis: ab 6800 € (Stand: 01.04.2010)
Garantie: 2 Jahre Garantie
Hersteller: Octave Audio

Allgemeine Daten
Messwerte
Dauerleistung an 8 Ohm (1kHz):53 W
Dauerleistung an 4 Ohm (1kHz):56 W
Impulsleistung an 4 Ohm (1kHz):63 W
Klirrfaktor bei 50mW (1kHz):0,02 %
Klirrfaktor bei 5W (1kHz):1,18 %
Klirrfaktor bei Pmax -1dB (1kHz):3,8 %
Intermodulation bei 50mW (nach DIN):0,02 %
Intermodulation bei 5W (nach DIN):1,18 %
Intermodulation bei Pmax -1dB (nach DIN):3,8 %
Rauschabstand ab Hochpegeleingang bei 50mW (1kHz):72 dB
Rauschabstand ab Hochpegeleingang bei 5W (1kHz):90 dB
Dämpfungsfaktor an 4 Ohm bei 63Hz/1kHz/14kHz:-
Obere Grenzfrequenz (-3dB/4Ohm):75 kHz
Gleichlauffehler Lautstärkesteller bei -60dB:1,0 dB
Leistungsaufnahme Leerlauf:145 W

Stabiles Leistungsniveau. Bei höheren Werten steigen die Klirrverzerrungen moderat, die Intermodulation kräftig an, nicht unüblich bei Röhrenverstärkern. Interessanterweise liegen K2 und K3 nahe beieinander. Die Kanaltrennung ist nur passabel, die Bandbreite groß.

Stereo-Test

Klang-Niveau Vollverstärker: 95%

Preis-Leistung

Den ganzen Test lesen Sie in

Stereo 4/2010

Artikel zum Produkt

The Dark Knight

4/2010

The Dark Knight

weiterlesen

Premium-Händler für diese Marke

Filter nach Postleitzahlen

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren