Stockfischs „Dubplates“

Die besondere Platte: Stockfischs „Dubplates“

Schallplatten werden zu Tausenden von Matrizen gepresst. Mit seinen „Dubplates“ liefert Stockfisch Records den Analog-Freaks jetzt Stück für Stück individuell in Kupfer geschnittene Originale.

Schallplattenliebhaber kennen sie allenfalls von Fotos: die kupfernen Schneidematrizen für das qualitätsschonende „Direct Metal Mastering“-Verfahren (DMM), die dort statt der sonst üblichen Lackfolien eingesetzt werden. Denn sie sind härter und erlauben so dem Schneidestichel weniger Eigenleben, was Über- und Unterschwinger sowie Verzerrungen während des Schnitts minimiert. Und der folgenden Galvanik ersparen sie zwei Schritte, was Verluste reduziert. Gleichwohl bilden die Kupferplatten ebenfalls das erste Stadium der Vinylproduktion und sind zum direkten Abspielen zwar geeignet, aber nicht gedacht.

Den gesamten Artikel lesen Sie in der Ausgabe STEREO November 2020.

Zur Übersicht

Unsere Magazine

STEREO

STEREO | Magazin für HiFi, High End & Musik. Für 6,50 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Fono Forum

Fono Forum | Magazin für Klassik, Jazz und HiFi. Für 9,80 Euro am Kiosk. Durchblättern!

drums&percussion

Was Drummer bewegt. Für 6,50 Euro am Kiosk. Durchblättern!


Das Beste aus STEREO

Anzeige

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren