Tony Coe & John Horler | Dancing In The Dark

Kaum ein Klarinettist verfügt über ein so weites Erfahrungsspektrum wie der bald 87-jährige Brite Tony Coe – von Dixieland mit Humphrey Lyttelton bis Free Jazz mit Derek Bailey.

Dies definiert auch seinen kraftvoll singenden Ton, den er live im Duo mit dem 13 Jahre jüngeren Pianisten John Horler in eleganter Duftigkeit jubeln lässt. Auf „Dancing In The Dark“ spiegeln ihre acht Dialoge über Klassiker wie „Night And Day“ und Originals, so Horlers „Piece For Poppy“, ausgereifte Intimität in flirrender Improvisation, die entzückend durch die famosen Melodien tändelt.

Sven Thielmann

Zur Übersicht

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
4,50
Klang:
4,00

Tony Coe & John Horler: Dancing In The Dark; Tony Coe (cl), John Horler (p); Gearbox/Bertus

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren