Nikolaus Harnoncourt | Farewell From Zurich

Was mit diesem Album als Nikolaus Harnoncourts „Abschied von Zürich“ vermarktet wird, war zuallererst eine Gedenkveranstaltung für den 2011 verstorbenen Intendanten der Zürcher Oper, Claus Helmut Drese. Gleichzeitig dokumentiert der Mitschnitt von Ende November 2011 Harnoncourts letztes Auftreten mit dem Orchester der Zürcher Oper, das seit 2012 als Philharmonia Zürich firmiert. Ob er das Konzert damals schon als sein „Farewell From Zurich“ verstand – wer weiß?

Auf dem Programm standen Mozart und Beethoven. Die Zürcher Aufführung der fünften Sinfonie Beethovens geht der kommerziellen Aufnahme mit dem Concentus musicus um fast vier Jahre voraus (1990 hatte Harnoncourt die Sinfonie mit dem Chamber Orchestra of Europe bereits einmal eingespielt) und sie ist noch etwas kantiger und sogar grobkörniger als diese. Das ist unterm Strich keine schöne, vielleicht nicht mal eine „wahre“ Wiedergabe der Fünften. Aber sie enthält in nuce alles, was Harnoncourts radikalen Nonkonformismus ausmachte: die Betonung der strukturellen Brüche etwa durch überdehnte Pausen (wie am Ende des Andantes), die Flexibilisierung des Tempos, die ausladende Gestik, die überdeutliche Akzentuierung. So wird das eruptive Thema der tiefen Streicher im Scherzo-Trio fast clownesk überzeichnet. Gerade im entfesselten Finale ereignet sich dann ein einziger Strudel greller Klänge und affirmativer Gesten.

Das zweite Werk des Abends, Mozarts „Gran Partita“, wirkt in dieser Aufnahme weniger extrem. Stattdessen entlockt Harnoncourt den Bläsern aufregende Klänge und hebt diese große Serenade schon dadurch über jegliche Unverbindlichkeit hinaus. Wie immer bei ihm: Stoff zum Nachdenken.

Andreas Friesenhagen

Zur Übersicht
Nikolaus Harnoncourt | Farewell From Zurich

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
3,50
Klang:
4,00

Farewell From Zurich. Philharmonia Zürich, Nikolaus Harnoncourt (2011); Prospero (2 CDs)

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren