Ewelina Nowicka | Róycki: Violinkonzert op. 70

Zu fünft sind sie ausgezogen, die jungpolnischen Komponisten, und Karol Szymanowski hat das Rennen gemacht. Vergessen wurde auch Lubomir Różycki (1883-1953), der an der Lemberger Oper seine ersten Meriten sammelte.

1944 entstand ein Violinkonzert, das Zygmunt Rychert vor 20 Jahren vervollständigte. Sehr hörenswerte Musik im farbenreichen Stil der voraufgegangenen Jahrzehnte, von Ewelina Nowicka mit Schwung und Klangreichtum gespielt. Als Zugabe einige Duos und vier Stücke aus dem einst beliebten Ballett „Pan Twardowski”.

Bernd Feuchtner

Zur Übersicht
Ewelina Nowicka | Róycki: Violinkonzert op. 70

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
5,00
Klang:
5,00

Róycki: Violinkonzert op. 70, Werke für Geige und Klavier; Ewelina Nowicka, Pola Lazar, Michal Kr­lewski, Polnisches Nationales Radio-Sinfonieorchester Kattowitz, Zygmunt Rychert (2001); cpo

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren