Elena Bashkirova | Dvořák: Poetische Stimmungsbilder op. 85

Gemessen an seinen letzten drei Sinfonien, dem Cellokonzert, der Oper „Rusalka“ und einigen Kammermusikwerken, die allesamt zu international gefeierten tschechischen „Exportschlagern“ avancierten, führt Dvořáks Klaviermusik im Konzertleben ein trauriges Schattendasein. Auch wenn sein an Robert Schumanns dichterisch-musikalischen Ideen gemahnender Zyklus „Poetische Stimmungsbilder“ nicht ganz mit der lyrischen Intensität des deutschen Romantikers mithalten kann, ist diese Sammlung durchaus einer Entdeckung würdig.


Wie schon in ihrer Aufnahme von Tschaikowskys „Die Jahreszeiten“ von 2013 erweist sich Elena Bashkirova als subtile Meisterin der kleinen Form, aus der sie das musikalisch Große herauszulocken versteht. Ihr lebendig-erzählerischer Vortrag, verbunden mit einem runden, körperlich-warmen Klavierton und einer feinen Palette an dynamischen Schattierungen verleiht den so unterschiedlichen Stücken ein eigenes individuelles Profil. Dabei gelingt es ihr, den Zuhörer vom jeweils ersten Ton an zu fesseln und die Aufmerksamkeit vor allem auf die stillen, weil so bedeutsam und magisch ausgekosteten Momente zu lenken.
Jede der 13 Miniaturen des 1889 entstandenen Werks wurde von Dvořák mit einem poetischen Titel versehen – das kaleidoskopartige Gefühlsspekt-
rum reicht vom geheimnisvollen „Nächtlichen Weg“ über ein anmutiges „Frühlingslied“ bis zu einem musikantisch-rauschhaften „Bacchanale“ – und er wollte das Opus als Programm-Musik verstanden und nur als zyklische Einheit aufgeführt wissen. Insofern wäre der Komponist mit Elena Bashkirovas Einspielung mehr als zufrieden gewesen.

Frank Siebert

Zur Übersicht
Elena Bashkirova | Dvořák: Poetische Stimmungsbilder op. 85

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
5,00
Klang:
5,00

Dvorák: Poetische Stimmungsbilder op. 85; Elena Bashkirova (2019); CAvi

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren