Christian Tetzlaff | Schubert: Schwanengesang & Streichquintett

Das Album stellt unser Bild des „Schwanengesang“ in Frage. Schuberts Lieder – vom Komponisten selbst ja nie als Zyklus angelegt – werden hier nicht als Gesänge des nahenden Lebensendes gedeutet, sondern, im Gegenteil, als Dokumente einer überbordenden Schaffens- und Ausdruckskraft.

Diese Idee untermauern die Interpreten schon durch die geänderte Reihenfolge: Julian Prégardien und Martin Helmchen beginnen ihre Version des Schwanengesangs mit dem Lied „Abschied“, in dem das auffallend präsente Klavier und der Tenor einen drängenden Ton des Aufbruchs anschlagen. Als Auftakt einer Lesart, die die emotionalen Kontraste der Lieder mit einem breiten Spektrum an Nuancen durchlebt. Für die Liebesklage des Lieds „In der Ferne“ färbt Prégardien sein helles Timbre dunkel ein, um uns das Ende dafür umso greller („…ziehenden“) ins Ohr zu schneiden; das silbrige Rauschen des Bächleins in der „Liebesbotschaft“ ist ebenso plastisch modelliert wie der Glanz des Abendscheins „Am Meer“, mit seinen vibratoramen Passagen.

Der sprechende Ansatz von Prégardien und Helmchen tilgt viele Spuren von Schuberts vermeintlicher Lebensmüdigkeit und findet seine Entsprechung in einer unsentimentalen, mitunter erstaunlich rauen Interpretation von Schuberts Streichquintett auf der zweiten CD. Das eng miteinander vertraute Streichensemble um Christian Tetzlaff überrascht im Kopfsatz mit ziemlich forschem Tempo und hart abgerissenen Motiven; gerade das herrliche Seitenthema hätte vielleicht etwas mehr Ruhe haben dürfen. Dafür sinkt der aufgewühlte Mittelteil im Adagio mitunter in eine Melancholie herab, in der schließlich doch so etwas wie ein schwermütiger Abschiedston anzuklingen scheint.

Marcus Stäbler

Zur Übersicht
Christian Tetzlaff | Schubert: Schwanengesang & Streichquintett

Bei unseren Partnern erhältlich als CD oder Download:

Bestellen bei JPC
Download bei qobuz
Musik:
4,00
Klang:
4,50

Schubert: Schwanengesang, Streichquintett u. a.; Julian Prégardien, Martin Helmchen, Christian Tetzlaff, Tanja Tetzlaff, Marie-Elisabeth Hecker u. a. (2020); Alpha (2 CDs)

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren