Screenshot aus dem Video des WDR Sinfonieorchesters, in Szene gesetzt von Regisseurin Alexandra Kravtsova. Bild: WDR
Screenshot aus dem Video des WDR Sinfonieorchesters, in Szene gesetzt von Regisseurin Alexandra Kravtsova. Bild: WDR

WDR Sinfonieorchester zwischen den Welten

Mit „Traumwandler“ präsentiert das WDR Sinfonieorchester eine Video-Arbeit der Regisseurin Alexandra Kravtsova.

Durch 3-D-Visualisierung und dynamische Animation schaffen Kravtsova und WDR-Grafiker Bernd Tolksdorf einen virtuellen Raum, in dem die Musiker des Orchesters unter der Leitung ihres Chefdirigenten Cristian Măcelaru zu Darstellern werden. Unter Wasser, über Wolken und in fernen Galaxien.

Die Mitwirkenden spielen die Romanze aus Aram Chatschaturjans 1941 entstandener „Maskerade-Suite“ und übersetzen dessen Tonsprache in miteinander verwobene und sich überlagernde surreale Bildwelten. Setting und Akteure lassen Traum und Wirklichkeit ineinander fließen.

Dass die Wahl für das erste vom WDR produzierte Musikvideo dieser Art auf ein Stück von Chatschaturjan fällt, ist kein Zufall. Der sowjetisch-armenische Komponist Aram Chatschaturjan erlangte wegen der Verwendung seiner musikalischen Werke in weltberühmten Hollywood-Movies Popularität. So zitiert zum Beispiel der Filmkomponist James Horner die Werke Chatschaturjans in mehreren seiner Soundtracks und bringt deren imaginäre Kraft auf die große Leinwand. Als Tonschöpfer und Professor am Moskauer Konservatorium erhielt Chatschaturjan zahlreiche Auszeichnungen, sein Stil war geprägt von der russischen Musik des 19. Jahrhunderts.

Für Alexandra Kravtsovas Videoarbeit hat sich das WDR Sinfonieorchester in eine technisch aufwändige Produktion und einen künstlerisch spannenden Prozess begeben.

Hier geht's zum Video: YouTube WDR Klassik 

Zur Übersicht
Anzeige

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren