David Garrett. Bild: Foto Christoph Köstlin
David Garrett. Bild: Foto Christoph Köstlin

Was gehört wird

Die Klassik-Charts für Dezember werden von einem Fernseh-Stargeiger angeführt.

 Nachdem „Iconic“ schon wenige Wochen nach Release das zweiterfolgreichste Klassik-Album 2022 war, führt David Garrett zu Beginn des neuen Jahres die Offiziellen Deutschen Klassik-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, an. Somit macht der Star-Geiger genau dort weiter, wo er aufgehört hatte, denn schon im Dezember führte kein Weg an „Iconic“ vorbei.

„John Williams: The Berlin Concert“ (Berliner Philharmoniker & John Williams) schiebt sich zurück an die zweite Stelle, während „John Williams In Vienna“ (Anne-Sophie Mutter, Wiener Philharmoniker & John Williams) der Wiedereinstieg auf Position 15 gelingt.

Den höchsten Wiedereintritt legt allerdings Fatma Said mit „Kaleidoscope“ auf Platz drei hin. Auch Daniel Barenboim und die Wiener Philharmoniker sind mit dem „Neujahrskonzert 2022“ auf neun wieder dabei. Für den besten Neueinstieg qualifizieren sich Lea Desandre, Iestyn Davies, Jupiter Ensemble & Thomas Dunford mit „Eternal Heaven“ auf Rang zwölf.

Die Offiziellen Deutschen Klassik-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der monatlichen Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Händlern.

 

Zur Übersicht
Anzeige

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren