Anzeige


Jean-Guihen Queyras, Ensemble Resonanz, Ondřej Adámek. Bild: Jörn Neumann/Acht Brücken
Jean-Guihen Queyras, Ensemble Resonanz, Ondřej Adámek. Bild: Jörn Neumann/Acht Brücken

Viel Bewegung rund um die "Acht Brücken"

Die zwölfte Festivalausgabe von Acht Brücken - Musik für Köln unter dem Motto "Musik Amnesie Gedächtnis" hat wieder erfolgreich Neue Musik präsentiert.

Coronabedingt hatte das Festival kleinere Konzertformate geplant, konnte aber mit rund 50 Veranstaltungen in der Kölner Philharmonie und 18 weiteren Spielstätten an der programmatischen Vielfalt der Vorjahre festhalten.

Festivalgesamtleiter Louwrens Langevoort ist erleichtert und begeistert zugleich: »Alle Konzerte konnten stattfinden und waren gut besucht. Es herrschte eine großartige Atmosphäre, die Künstler waren froh, spielen zu dürfen und wir haben ein tolles Publikum. Neugierig, interessiert, konzentriert und mit einer neuen Dankbarkeit, Musik live erleben zu dürfen. Über die rund 14.500 Besucher in diesem Jahr freuen wir uns sehr.«

Ein besonderes Publikumsinteresse galt den ungewöhnlichen Konzertformaten wie etwa dem »Symposion« in der Stadthalle Köln-Mülheim, in dem das Klangforum Wien und Louwrens Langevoort als Symposiarch das gut gelaunte Publikum durch einen fünfstündigen Abend bewussten Berauschens mit Speis, Trank und Musik führten; den frühmorgendlichen Klavierkonzerten mit Musik von Morton Feldman in der Kunst-Station Sankt Peter oder der Erfahrung als Avatar in einer digitalen Hyperwelt in Alexander Schuberts »Sleep Laboratory«. Ebenso beliebt waren die Konzerte in der Kölner Philharmonie mit ihrer hervorragenden Akustik und den exzellenten Interpreten. Das Hamburger Ensemble Resonanz und Ausnahmecellist Jean-Guihen Queyras mit dem Programm »Illusionen« am 4. Mai, das Concertgebouworkest mit »Coptic Light« am 7. Mai und die Bochumer Symphoniker mit der »Universe Symphony« am 8. Mai.
Im Jahr 2023 findet das Festival vom 28. April bis 7. Mai statt, Porträtkomponistin ist die Britin Rebecca Saunders.

Zur Übersicht
Anzeige

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren