Martin Helmchen (Klavier) und Marie-Elisabeth Hecker (Violoncello) freuen sich gemeinsam mit ihrem Laudator Professor Michael Wolffsohn über den „Pablo Casals Award – for a better world“, der gestern im Rahmen des Kronberg Festivals erstmals vergeben wurde. Copyright: Andreas Malkmus/Kronberg Academy
Martin Helmchen (Klavier) und Marie-Elisabeth Hecker (Violoncello) freuen sich gemeinsam mit ihrem Laudator Professor Michael Wolffsohn über den „Pablo Casals Award – for a better world“, der gestern im Rahmen des Kronberg Festivals erstmals vergeben wurde. Copyright: Andreas Malkmus/Kronberg Academy

Mit Pablo Casals die Welt verbessern

Mit einem neuen Preis möchte die Kronberg Academy das soziale Engagement von Musikern fördern.

Zum ersten Mal wurde im Rahmen des Kronberg Festivals bei Frankfurt der „Pablo Casals Awards – for a better world“ verliehen. Preisträger sind die Cellistin Marie-Elisabeth Hecker und der Pianist Martin Helmchen. Sie wurden für ihr soziales Engagement beim Projekt „Music Road Rwanda“ ausgezeichnet. Das Projekt fördert die Entwicklung des Musiklebens in Ruanda. Der mit 10.000.- Euro dotierte Preis soll Künstlerinnen und Künstler darin unterstützen und ermutigen, dem Beispiel von Pablo Casals zu folgen, und sich gesellschaftlich zu engagieren.

Zur Übersicht
Anzeige

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren