Anzeige


Michel Portal. Bild: Jean Marc Lubrano
Michel Portal. Bild: Jean Marc Lubrano

Jazz in Essen

Der 86-jährige Klarinettist Michel Portal im Grillo-Theater - mit einem Konzert seines Quintetts „MP85“ am 22. Mai endet die „Jazz in Essen“-Saison.

Mit dem Auftritt von Michel Portal, dem französischen Grandseigneur der Bassklarinette, endet am Sonntag, dem 22. Mai die „Jazz in Essen“-Saison 2021/2022 im Essener Grillo-Theater. Als Allroundmusiker hat der inzwischen 86-Jährige stilistisch auf vielen Hochzeiten getanzt: Klassisch ausgebildet, spielte er mit Sinfonieorchestern, Avantgarde- und Jazzensembles, interpretierte Mozart, Brahms und Schumann, aber auch Kagel, Boulez, Berio oder Stockhausen, war Begleiter von Edith Piaf und zählt seit den 1960er-Jahren zu den führenden Figuren der europäischen Jazzszene. Zudem schrieb Portal ab 1975 zahlreiche Filmmusiken.

Zum 85. Geburtstag stellte er 2020 das „MP85“-Quintett zusammen und setzte dabei auf Top-Musiker aus vier Ländern, die mindestens um eine Generation jünger sind: Dazu gehören der Posaunist und „Jazz Pott“-Preisträger von 2011, Nils Wogram, der Pianist Bojan Z, der Bassist Bruno Chevillon und der Schlagzeuger Lander Gyselinck. Mit ihrem Bandleader Michel Portal (Klarinette, Bassklarinette und Sopransaxofon) spielen die Musiker alle auf Augenhöhe, und wenn dieser zur Klarinette greift, ist ihm der Altersunterschied nicht anzumerken, sein unvergleichlicher Ton ist nur in Ruhe gereift. Das Konzert dieses All-Star-Quintetts der Spitzenklasse beginnt im Grillo-Theater, Theaterplatz 11, um 20:00 Uhr.

Zur Übersicht
Anzeige

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren