Peter Baumgärtner. Foto: Josef Töller
Peter Baumgärtner. Foto: Josef Töller

Hildener Jazztage

“Stolen Moments” – so lautet der Titel des diesjährigen Festivals: fünf Tage lang Momente des Zuhörens und Innehaltens. Aber auch Augenblicke unbeschwerter Lebensfreude. Gestohlene Momente in schwierigen Zeiten.

Mit dabei ist die ukrainische Vokalistin Tamara Lukasheva, die in Odessa geboren wurde. Ein weiteres Highlight: Der Auftritt von Sängerin Roberta Gambarini aus New York mit ihrem international besetzten Quartett. Zudem gibt Julia Hülsmann in Quartettformation ein Gastspiel, genau wie der italienische Saxofonist Matteo Raggi. Im Anschluss an ihn und seine Kollegen gibt sich die niederländische Jazzlady Masha Bijlsma mit Band die Ehre. Special Guest ist einer der bekanntesten europäischen Posaunisten: Ilja Reijngoud. Sein samtweicher Sound mischt sich wunderbar mit Mashas warmer Stimme und gibt den Melodie-Linien eine geheimnisvolle Dimension.

Ein Weltmeister des Blechs und eine Fee der Stimme – so kann man das Zusammenspiel von Matthias Schriefl und Tamara Lukasheva beschreiben. Das Duo Matria verbindet verschiedene süddeutsche Volksmusikarten (z.B. Jodler, Almlieder, Zwiefacher) mit ukrainischer Volksmusik. Ein groovendes Alphorn, gepaart mit dem Gesang der ukrainischen Karpaten – Improvisation und Freiheit mit Tradition aus beiden Ländern. Matria macht Musik, die zu einer Zuflucht wird, die Menschen verbindet. Tamara Lukasheva hatte 2016 mit dem Duo Matria ihre erste CD-Veröffentlichung auf dem deutschen Markt. 2017 hat sie den Deutschen Jazzpreis in Osnabrück mit ihrem Quartett und 2021 den WDR-Jazzpreis für Komposition gewonnen. Auch das Quartett um den Trompeter Maik Krahl kommt auf die Hildener Bühne.

Peter Fessler, der international gefeierte Stimmakrobat, überlässt sich magischen Momenten improvisatorischer Trance. „Virtuosität soll nicht zum Selbstzweck werden“, so der Künstler. Spätestens seit  seinen spektakulären Duetten mit Al Jarreau in Montreux ist er in aller Munde. Giganten der Musik wie Bobby McFerrin, Randy Crawford oder Toots Thielemans waren nachhaltig beeindruckt.

Das komplette Programm unter www.hildener-jazztage.de

 

 

Zur Übersicht
Anzeige

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren