Daniel Hope. Bild: Maxim Schulz
Daniel Hope. Bild: Maxim Schulz

Es wird ein Fest!

Daniel Hope wird Porträtkünstler beim Schleswig-Holstein Musik Festival 2023.

Der Geiger Daniel Hope wird Porträtkünstler des Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) 2023. Anlässlich seines 50. Geburtstags finden im nächsten Festivaljahr 50 Ereignisse im Rahmen des Künstlerporträts statt. Den Auftakt machen vier Konzerte im Januar und Februar 2023, für die der Vorverkauf ab sofort läuft.

»Daniel Hope ist ein langjähriges Mitglied der Festivalfamilie und ich freue mich unglaublich, dass er ein ganzes Jahr lang seinen runden Geburtstag mit uns feiert. Heute schon wollen wir vier Konzerte bekanntgeben, die den Beginn eines umfangreichen Veranstaltungsreigens markieren. Wir freuen uns auf ein Jahr mit Daniel Hope und seinen vielen künstlerischen Partnerinnen und Partnern. Es wird ein Fest!«, so Festivalintendant Dr. Christian Kuhnt.

Neben Konzerten sind auch Lesungen, Filmvorführungen und Workshops geplant. Der größte Teil der Veranstaltungen findet im Festivalzeitraum vom 1. Juli bis 27. August 2023 statt.

»1987 durfte ich zum ersten Mal beim SHMF auftreten. Ich war dreizehn Jahre alt, und es war einer meiner ersten öffentlichen Auftritte. Die Atmosphäre beim ›Musikfest auf dem Lande‹ war einmalig, unvergesslich. Inzwischen kehre ich immer wieder zurück zum SHMF. Dass ich nun 50 Veranstaltungen in und um Schleswig-Holstein über das gesamte kommende Jahr gestalten darf, ist eine Ehre und ein großes Geschenk. Ich kann es kaum erwarten, mit meinen musikalischen Freunden an den vielen Festivalorten ein großes, facettenreiches Programm zu präsentieren und somit meinen Geburtstag auch im Norden mit dem dortigen großartigen Publikum feiern«, freut sich Daniel Hope auf sein Künstlerporträt.

Unter dem Titel »Happy New Year, Mr. Hope!« beginnt das SHMF das Konzertjahr mit zwei Konzerten am 6. Januar 2023 in Kiel und am 7. Januar 2023 in Ratzeburg. Daniel Hope steht mit »seinem« Zürcher Kammerorchester als Solist und Leiter auf der Bühne und interpretiert unter anderem das Violinkonzert in d-Moll von Felix Mendelssohn, das sein Mentor Yehudi Menuhin einst wiederentdeckte. Mit dem »Lament« präsentiert er außerdem ein zeitgenössisches Werk auf dem Programm, das der Komponist Mark-Anthony Turnage Daniel Hope widmete und das hier seine deutsche Erstaufführung erhält.

Mit »Air – a baroque Journey« erkundet Daniel Hope am 6. Februar 2023 in Schleswig und am 7. Februar 2023 in Meldorf die großen Klangwelten des Barocks für Violine. Flankiert von einem Ensemble guter Freunde an Geige, Cello, Cembalo, Laute und Trommel präsentiert der Violinist ein festliches Programm barocker Werke von Bach, Händel und weiteren Zeitgenossen.

Zur Übersicht
Anzeige

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren