Anzeige


Carus-Verlag: Verlagsgründer Waltraud und Günter Graulich. Bild: Carus-Verlag
Carus-Verlag: Verlagsgründer Waltraud und Günter Graulich. Bild: Carus-Verlag

Ein halbes Jahrtausend in einem halben Jahrhundert

50 Jahre Carus Musikverlag – 500 Jahre Chormusik.

 

1972 gründeten Chorleiter Günter Graulich und seine Frau Waltraud Graulich den Carus-Verlag und veröffentlichten als erste Ausgabe Antonio Vivaldis „Gloria in D“ RV 589 für Chor und Orchester – die erste wissen- schaftlich-kritische Notenedition dieses Meisterwerks. Heute umfasst der Katalog des mittelständischen Verlags rund 45.000 überwiegend vokal besetzte Werke aus fünf Jahrhunderten europäischer Chortradition – und neben Notenausgaben auch Bücher, CDs und Apps.

Die Edition des „Gloria“ ist ein Bestseller im Carus- Programm geblieben. Das Jubiläum wird ganzjährig in 2022 mit verschiedensten Aktionen gefeiert. Höhepunkte werden das am 3. Juni stattfindende Festkonzert in Stuttgart mit dem Kammerchor Stuttgart unter Leitung von Frieder Bernius sowie im Herbst eine Workshopwoche für Chorleiter sein. Außerdem werden Auftragskompositionen von John Høybye (Dänemark) und Martín Palmeri (Argentinien) im Jubiläumsjahr zur Uraufführung kommen. Dennoch startet der Verlag unter dem Eindruck der Corona-Pandemie verhalten ins Jubiläumsjahr.

Die Feierlichkeiten sind mit der Sorge um die lebendige Pflege und Weiterentwicklung der Chormusik verbunden, muss doch die Chorszene seit knapp zwei Jahren mit starken Einschränkungen leben. Gravierende wirtschaftliche Einbußen waren für Carus die Konsequenz. Mittels staatlicher Unterstützungsprogramme hat der Verlag die Digitalisierung im Bereich der Chormusik vorangetrieben und wichtige Impulse für die gesamte Branche setzen können – trotz Pandemie. Um die aktuell schwierige Lage von Chören zu untersuchen, hat der Verlag die „Choco-Studie 2021“ mitinitiiert und unterstützt (www.nmz.de/choco).

Verleger und geschäftsführender Gesellschafter Dr. Johannes Graulich über das Carus-Erfolgsrezept: „Schon seit den Anfängen von Carus haben wir den Austausch mit Chorleitenden auf der ganzen Welt gesucht und unser Programm eng am Bedarf der Chöre ausgerichtet. Das gereicht uns jetzt zum Vorteil, denn Kundennähe, Qualität und Service sind zentrale Erfolgsfaktoren. Menschen zum Singen zu bringen, das Singen in jeglicher Form zu erleichtern und zu verbessern – das ist der Kern von Carus, unsere Mission. Dass Carus für leistungsfähige Chöre weltweit in 50 Jahren zum bevorzugten Verlag werden konnte, erfüllt mich mit Stolz.“ Geschäftsführerin Ester Petri ergänzt: „Auch wenn die Pandemie viele unserer Zukunftspläne durchkreuzt hat, halten wir daran fest, unser Chorrepertoire sowohl in der Tiefe als auch in der Breite kontinuierlich auszubauen. Unser Knowhow und die neuen digitalen Möglichkeiten helfen uns, um Chören und Chorleiter weltweit bestmöglichen Service zu bieten – von der Werkrecherche über die Probenarbeit bis hin zur Aufführung.“

Zur Übersicht
Anzeige

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren