Stimmungsvolles Ambiente: Schloss Augustusburg in Brühl.
Stimmungsvolles Ambiente: Schloss Augustusburg in Brühl.

Brühl startet mit Haydn-Sommer

Auf Schloss Augustusburg in Brühl bei Köln finden ab dem 8. Juli wieder Konzerte mit internationalen Star-Solisten in stimmungsvollem Barockambiente statt.

Eröffnet wird der Haydn-Sommer vom Ensemble Le Stagioni mit dem verheißungsvollen Programm "Sinfonischer Sonnenaufgang" - im Mittelpunkt stehen die ersten drei Sinfonien von Joseph Haydn. Die Neue Hofkapelle Osnabrück lässt dem eine musikalische Alpenüberquerung folgen, mit Musik von Vivaldi, Valentini und Bach. Weitere Gäste auf Schloss Augustusburg im Juli sind das belgische B'Rock-Ensemble, das Thüringer Bach Collegium, Concerto Copenhagen, l'arte del mondo und natürlich das Stammensemble der Brühler Schlosskonzerte, die Capella Augustina. Die Programme bieten ein Spektrum von Bach über Haydn und Mozart bis hin zu Mendelssohn und Schubert. Zu Gast ist Ende Juli auch das Fauré-Quartett.

Das fünfte Konzertwochenende steht dann im Zeichen weiterer bedeutender Spezialisten ihrer Fächer: die Akademie für Alte Musik Berlin (u. a. mit Mozarts "Kleiner Nachtmusik") und Pianist Michael Korstick gastieren in Brühl. Gefolgt Mitte August vom Pianisten Alexej Gorlatch. Der Blick in Brühl geht aber nicht nur zurück. Bereits die fünfte Auftragskomposition der Schlosskonzerte erklingt unter der Leitung von Andreas Spering am 12. August: "Vedrem della luna" von Birke J. Bertelsmeier. Weiter geht es dann mit einer der seltener gespielten Opern von Joseph Haydn: "La fedeltà premiata".

Und das ist noch längst nicht alles. Und auch für die kalte Jahreszeit ist vorgesorgt: In der Reihe "Bach um vier" spielen die Capella Augustina und Gäste mit farbenreichen Klängen gegen den Winterblues.

www.schlosskonzerte.de

Zur Übersicht
Anzeige

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren