Concerto Romano. Bild: Stefano Tontini
Concerto Romano. Bild: Stefano Tontini

Alte Musik in Herne

Unter dem Motto „Tragisch – komisch“ finden vom 10. bis 13. November 2022 die Tage Alter Musik in Herne statt.

Das international führende spartenübergreifende Originalklangfestival gibt damit die Bühne frei für theatralische Musiken vom Mittelalter bis zur Wiener Klassik. Veranstalter des Festivals sind das Kulturradio WDR 3 und die Stadt Herne. Das Kulturradio WDR 3 und die Stadt Herne erwarten bekannte Größen der Szene aus ganz Europa wie das Pariser Ensemble sequentia, die Südtiroler Capella Florida, das britische Vokalensemble I Fagioini oder die in den Niederlanden lebende russische Starpianistin Olga Pashchenko.

Das Programm der Tage Alter Musik in Herne setzt diesmal einen Schwerpunkt auf das Musiktheater. Dazu gehören Opernraritäten wie Andrea Bernasconis „L’Huomo“ mit dem Ensemble 1700 unter Dorothee Oberlinger und Joseph Haydns „La fedeltà premiata“ mit Andreas Sperings Capella Augustina. Mittelalterliches Musiktheater bietet der „Roman de Fauvel“, und aus dem Barock wird als Schauspielmusik das rekonstruierte Märtyrerdrama „Pia et fortis mulier“ von Johann Kaspar Kerll erklingen. „In der Weise wie für Aristoteles in seiner Poetik Tragisches und Komisches zu allen Zeiten universell war, zeigt auch das Programm unseres Festivals, dass wir über Jahrhunderte hinweg mitleiden und mitlachen können", so Richard Lorber, programmverantwortlicher WDR 3-Redakteur.

Zur Übersicht
Anzeige

FonoForum-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im FonoForum-Newsletter.

Jetzt registrieren