Wilson Audio SabrinaX (Bild: Wilson Audio)
Wilson Audio SabrinaX (Bild: Wilson Audio)

Neukonzeption der Sabrina

Wilson Audio stellt die neue SabrinaX vor

Wilson Audio hat der Sabrina eine grundlegende Überarbeitung spendiert und bringt mit der SabrinaX die neuste Version des kleinsten Standlautsprechers im Wilson-Sortiment.

Sofort nachdem das Chronosonic XVX-Projekt – Wilson Audios bisher ehrgeizigste und komplexeste Lautsprecher-Entwicklung – fertig gestellt war, wandten Daryl und sein Team ihre Aufmerksamkeit dem kleinsten Standlautsprecher von Wilson zu. Die SabrinaX ist eine grundlegende Neukonzeption der Sabrina, des bislang kleinsten Standlautsprechers von Wilson Audio. Wie die ursprüngliche Sabrina, soll auch die neue X-Version eine gelungene Kombination traditioneller Wilson-Markenzeichen wie Bassautorität, dynamische Auflösung, Schönheit und Integrität des Mitteltonbereichs, verbunden mit einem Gefühl musikalischer "Richtigkeit" darstellen. Wilsons Ziel war es, einen Lautsprecher zu entwickeln, der neben viel größeren Lautsprechersystemen bestehen kann und der, wie sein große Vorbild Chronosonic XVX, das Wilson Audio-typische Maß an dynamischem Kontrast und harmonischem Ausdruck bietet.

X-Material-Gehäuse

X-Material ist seit langem ein Eckpfeiler von Wilsons Verbundstofftechnologie. Der Hersteller bezeichnet auch seine dritte Generation als unschlagbar hinsichtlich seiner Steifigkeit, Trägheit, Eigendämpfung und extremen Härte. Die ursprüngliche Sabrina verwendete X-Material nur in der Schallwand und der Basisplatte. Die Außenhülle der SabrinaX besteht nun vollständig aus X-Material. Durch zusätzliche Verstrebungen kommt SabrinaX dem Ideal, das Wilson seit Jahrzehnten unermüdlich verfolgt, entscheidend näher. Nach Herstellerangaben tritt die Musik aus einem schwärzeren Hintergrund hervor, Bass-Transienten und die Gesamtklarheit werden erheblich verbessert und Zuhörer erleben eine überlegene „Stille zwischen den Noten", was unter anderem Rhythmus, Timing wie auch Tempo verbessern soll. Das neue Gehäuse der SabrinaX soll alle oben genannten Klangeigenschaften weiter verbessern, indem es die gehäusebedingten Resonanzen weiter reduziert. Wie bei allen modernen Wilson-Lautsprechern, setzten die Ingenieure die Laservibrometrie ein, um die optimale Gehäusegeometrie auszuloten.

Ähnlich wie bei den Mitteltonmodulen der XVX ersetzt eine neue turbulenzarme Entlüftungsöffnung die im älteren Modell verwendete Aluminiumeinheit. Die Entlüftung ist direkt in das X-Material-Gehäuse gefräst. Die innere Stärke des X-Materials ermöglicht komplexe Ventilformen zur Strömungsverbesserung, was die Musikalität und die klangliche Gesamtpräsentation im Mitteltonbereich verbessern soll.

Hochtöner aus den XVX

Der für SabrinaX gewählte Hochtöner ist der Convergent Synergy MK5, den Daryl und das Team ursprünglich für die limitierte Auflage der WAMM Master Chronosonic entwickelt haben. Später wurde die MK5 zu einem integralen Bestandteil des Designs der Chronosonic XVX. Der Wilson-Hochtöner soll ultra-niedrige Verzerrung, exquisiten Mikro- und Makrokontrast und ultra-hohe Auflösung kombinieren, die laut Hersteller alle von einem Gefühl von Leichtigkeit, Zugänglichkeit und höchster Musikalität begleitet werden.

Der 14,6-cm-Mitteltöner ist über seine gesamte Bandbreite (die sich linear bis 2 kHz erstreckt und somit den Übergang zum Hochtöner erleichtert) bemerkenswert glatt. Der Hersteller bezeichnet Ehrlichkeit, Auflösung und Schönheit im Mitteltonbereich als die wichtigsten Charakterzüge aller Wilson-Lautsprecher, die auch der Mitteltöner der SabrinaX mit sich bringen soll. Die Frequenzweichenpunkte ermöglichen es dem Treiber, im „Sweet Spot" seiner Reichweite optimal zu arbeiten.

Der neue 20,3-cm-Tieftöner, der für das Bassmodul der Sasha DAW entworfen und entwickelt wurde, findet nun auch in der SabrinaX ein Zuhause. Dieser hochmoderne Treiber ist in ein völlig neues, außergewöhnlich stabiles Bassgehäuse eingebaut, das die perfekte Plattform für die dem Treiber laut Hersteller innewohnende hervorragende dynamische Auflösung und Transientenleistung bietet. Zusammen sollen diese Elemente zu einem satten und dennoch ultraschnellen Mitteltonbereich beitragen, der wiederum von einem maßgebenden Bassfundament unterstützt wird.

Bassports, Terminal und Spikes

Im Gegensatz zu den Kunststoffteilen, die in vielen High-End-Lautsprechern als Bassreflexrohre zu finden sind, fertigt Wilson Audio dieses kritische Element aus einem massiven Block 6061-T6 Aluminium. Im Laufe der Jahre wurden Port-Formen für eine bessere Leistung immer weiter verfeinert. Bei der SabrinaX soll eine neue Geometrie effektiv das ohnehin schon geringe Port-Geräusch ihrer Vorgänger nochmals deutlich reduzieren.

Das neue Modell verwendet das gleiche von Wilson entworfene und hergestellte Anschlussterminal, wie in den XVX. Die Muttern lassen sich leichter von Hand festziehen und verfügen natürlich auch über eine Bananenstecker-Option. Dieser einzigartige Wilson Audio-Lautsprecheranschluss soll die Messlatte für Zuverlässigkeit und klangliche Integrität bei Hochstromverbindungen neu setzen.

Die SabrinaX verwendet dieselbe Spike/Bodenplatte-Baugruppe wie die Chronosonic XVX, was die mechanische Impedanz erhöht und die „Ableitung“ der Schwingungen verbessert. Auch optisch soll die größere Bodenplatte Vorteile haben.

AudioCapX

Die ersten Wilson-Lautsprecher, die von Wilsons kürzlich erfolgter Übernahme des Kondensatorherstellers AudioCapX in seine Fabrik in Provo, Utah, profitierte, waren die Chronosonic XVX. Unter der Leitung des Ingenieurs Vern Credille entwickelte das Designteam einen proprietären Mehrfachwickelkondensator speziell für die XVX, den die Ingenieure AudioCapX-WA nannten. Einen ähnlichen Ansatz verfolgte das Team bei Wilsons kleinstem Standlautsprecher. Vern entwarf eine kundenspezifische Version des Wilson AudioCapX gezielt für die Frequenzweiche der SabrinaX. Die neue Kondensatortechnologie soll den Klang deutlich verbessern und dem Zuhörer mehr Details und Auflösung bieten können.

Wie bei allen Lautsprechern von Wilson wird auch die Frequenzweiche der SabrinaX von den Wilson-Handwerkern in mühevoller Handarbeit gefertigt. Wilson ist berühmt in der Branche für die Qualität der Ausführung der Frequenzweiche und die äußerst strengen Fertigungstoleranzen.

Technische Daten:

Gehäuseart: Reflexport (Bass), Ventilationsport (Mitteltöner)
Tieftöner: 20,32 cm Zellstoff-Konus
Hochtöner: 2,54 cm beschichtete Seidenkalotte
Mitteltöner: 14,61 cm beschichteter Zellstoff-Konus
Empfindlichkeit: 87 dB @ 1W @ 1m @ 1kHz
Nominale Impedanz: 4 Ohm / 2,60 Ohm Minimum @ 135Hz
Mindest-Verstärkerleistung: 50 Watt pro Kanal
Frequenzumfang: 31Hz – 23kHz: +/- 3 dB: Room Average Response [RAR]
Abmessungen (über alles): Höhe 96,46 cm, (mit Spikes 102,34
cm), Breite: 30,48 cm, Tiefe: 38,96 cm
Gewicht pro Kanal: 50,80 kg
Versandgewicht (Paar): 131,54 kg

Die SabrinaX werden in Deutschland zu einem Paarpreis von 24.000 Euro angeboten. 

Weitere Infos, Tests und Händler zur Marke Wilson Audio

Wilson Audio SabrinaX
4 Bilder
Wilson Audio SabrinaX Farbvarianten
Wilson Audio SabrinaX Terminal
Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

Das Beste aus STEREO

Anzeige

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren