Grafik 1

STEREO Umfragen

Welche dieser STEREO-Angebote nutzen Sie in letzter Zeit regelmäßig?

2020 war ein ereignisreiches Jahr – auch bei STEREO. Natürlich war es auch für uns stark geprägt von Corona, Lockdowns und Home Office. Aber auch intern hat sich einiges getan, und so haben wir nicht nur weiter Monat für Monat unser Heft an den Start gebracht, sondern auch unser Online-Angebot massiv ausgebaut.

Mit stereo+ etwa bieten wir nun als einziges Magazin in Deutschland alle unsere Artikel bereits weit vor Erscheinen des Heftes im responsiven Blog-Design. Unser neuer STEREO Kleinanzeigenmarkt ermöglicht außerdem Händlern wie Privatkunden das Handeln mit gebrauchten und neuen HiFi-Produkten.
Im ersten Teil der Umfrage interessierte uns, wie weit Sie als Leserschaft unsere Angebote nutzen. ihre Antworten haben wir hier grafisch aufbereitet.

Mit dem zweiten Teil der Umfrage der Woche gehen wir auf Ihre Wünsche und für Sie relevante Themen ein. Denn wir wollen auch 2021 unsere Füße nicht stillhalten und bereiten uns schon auf die nächsten Projekte für Sie vor. Wir sind – wie immer – gespannt und freuen uns auf Ihre Anregungen.

Was würden Sie sich in 2021 von STEREO wünschen? Welche Angebote vermissen Sie aktuell noch in unserem Portfolio? Haben Sie sonstige Anregungen?

Welchen Nutzen habe ich als STEREO-Abonnent von STEREO+?


Mehr Text, weniger Fotos, keine Gadgets (Bluetooth Böxchen etc.)
Fokus auf Print.


weniger "Streaming, etc.", mehr "Analoges", Vinyl-Rezensionen


Weniger Geschwurbel.


In den Kommentaren zu den Umfragen sind jede Menge Anregungen enthalten.


Ich würde mich freuen. wenn Sie mehr über Neuerscheinungen im HIFI Bereich berichten würden.
Einfach Kurzmeldungen, dass Hersteller XY jetzt ein neues Produkt auf den Markt gebracht hat.
Nicht erst dazu berichten, nachdem Sie Zeit hatten einen ausführlichen Test durchzuführen.
Das möglichst über als HiFi eingestuften Preisregionen, vielleicht einfach in Tabellenform aufgelistet.
Dazu gerne ein Neuheiten Highlight des Monats, etwas ausführlicher beschrieben.


Grafik 1
2 Bilder
Grafik 2

Ich würde es sehr begrüßen, wenn Stereo sich ein Beispiel an den HiFi-Magazinen Audio und Stereoplay nimmt und auch mal ab und an eine Musik Audio-CD in ihren Heften beilegen würde. Natürlich gegen einen entsprechenden Aufpreis den ich gerne bereit bin zu zahlen.


Wieder mehr Konzentration auf das gedruckte Heft, z.B. dieselben ausführlichen Testprofile und Bilder zu den Tests wie auf stereo+ auch im gedruckten Heft, damit der entspannte Lesegenuss nicht hinter dem „schneller“ der Online-Angebote zurück oder gar zum Opfer fällt. Danke!


Analog kürzen oder ganz weglassen. Besuche bei Lesern. Anderes Testsystem, 1-10 Punkte, nicht 72 oder 68. Mehr Leserbriefe.


Könnten sie die Rubrik ,,Testgeräte,, öfters mal erklären?
Z.Bsp: Beim Test vom Audia Flight Player Heft 3/20 gibt es eine Rubrik Testgeräte.
Vor/End , Cd, Lautsprecher, Kabel.
Was bedeudet dies im Zusammenhang?


Was mir nicht gefällt ist, dass man den neuen Kleinanzeigen nicht nutzen kann wenn ich der Cookie Nutzung nicht zustimmt. Die Seite schließt sich und man ist zurück auf der Stereo Homepage. Schade das Datensensiblen Kunden hier aussperrt.

Schön wäre auch eine aktualisierte Auflage des Sonderhefts Tuning und Zubehör.

Ansonsten bleiben Sie gesund und ein frohes Neues Jahr. 😃


Es kann nicht genug Musikkritiken geben.


Ich wünsche mir ehrlichere Testberichte auf Basis gekaufter Muster. Ich wünsche mir weniger Promotion-Tests.
Und deutlich mehr fachliche Tiefe bei der technischen Analyse. Weniger blumige Umschreibung der Redakteure für ihre subjektiven Hörerfahrungen.
Weniger Voodoo, daß auf Basis unsauberer A/B-Vergleiche gehypt wird.


Berichte und Test über mittepreisige Hifi-Geräte in klassischer analoger Bauweise


Frohes neues Jahr, im Stereo Shop noch mehr sinnvolle Helferlein. Für treue Abonnenten auch mal ein Angebot wie für neue. Macht so weiter.


Eigentlich bloß mehr noch News.
Ich habe mich von dem Geschwurbel vor ca. 7 oder 8 Jahren verabschiedet, vorher habe ich über 15 Jahre jedes Monat Stereo, gelegentlich auch Audio und Stereoplay gekauft. Die sind alle noch bei mir im Schrank, eigentlich sollte ich die mal auf den Dachboden verfrachten oder versuchen sie zu verkaufen. Ich werde mir erst wieder eine Zeitschrift kaufen wenn ich mich objektiv über einen Sache informieren kann und nicht das Gefühl habe über einen Kaufentscheidung manipuliert zu werden.
Objektive Testergebnisse gibt es schon lange nicht mehr, wahrscheinlich weil die meisten Geräte ausgenommen Lautsprecher von der Qualität her gehörmäßig alle gleich gut sind.


So wie es jetzt ist, ist es sehr gut.


Interessant wäre eine Tutorial Serie, als Fachartikel über HiFi Belange. z.B. Kapazität NF Kabel messen, oder wie setzt man DAC Streamer richtig ein...etc.


Liebe Redaktiion, für Sie ebenfalls ein schönes 2021! Ich wünsche mir als Stereo Abonnent einen kostenlosen Zugriff auf Stereo+


an sich bleiben wie sie sind, wobei natürlich Stillstand Rückschritt ist;-). Deswegen doch etwas: ich würde es begrüßen, wenn sie - was sehr häufig passiert - wenn wesentliche CDs oder LPs in einer neuen "High-End-Version" auf den Markt kommen, einen Vergleich anstellen, nach dem Motto, lohnt sich diese Anschaffung oder gibt es keinen oder nur minimalen Fortschritt zu bisherigen bestimmten Exemplaren. Einen solchen Vergleich kann man selbst nur sehr schwierig anstellen und da nützt einem das Internet auch nur sehr wenig. Aber ansonsten bitte weiter so, ich freue mich seit Jahrzehnten immer wieder auf den Gang zum Briefkasten und das neue Exemplar!


Ich würde mir wünschen dass auch mal hochkarätige AV-Vorstufen wie z.B. Trinnov, Storm Audio, Macintosh, NAD-Master usw auf ihr Klangniveau im Stereobetrieb bewertet würden. Es gibt nämlich nicht wenige Nutzer die in beiden Welten zuhause sind und wenn möglich nur eine Vorstufe verwenden möchten ohne klangliche Einbußen zu haben. Ansonsten weiter so.


Ich verstehe, dass Vinyl vielleicht gerade wieder mehr Leser interessiert. Im Vergleich zu den anderen Themen finde ich aber, dass Vinyl etwas überrepresentiert ist.


Mehr und aktuellere Rock/Pop Rezensionen


Am Print-Magazin führt kein Weg vorbei, alles andere sind gute Ergänzungen.


weniger Werbung, mehr Leserbeteiligung und Meinungen zu den Tests, mehr Tests von klug zusammengestellten Komplettanlagen, nicht immer die gleichen Hersteller testen, falls die Produkte nicht zur Verfügung gestellt werden, von Händlern oder Privatleuten ausleihen, Aussagen zu Wertverlust sind auch sehr wichtig, d.h. welche Geräte und Hersteller haben geringe Wertverluste und dann vielleicht nicht die neueste Technik, welche Produkte sind gut reparierbar, Stichwort Nachhaltigkeit, es gäbe noch so viel zu schreiben und zu sagen....


Mehr HiFi auch im unteren und mittleren Preissegment, Stereo+ sollte im Abo enthalten sein


Mehr Musikrezensionen im Klassik-Bereich wären wünschenswert!


Tests von portable music player, hiby z.b.
Tests von bezahlbaren Hifi-Komponenten
Tests und Hintergrundberichte zu streaming-anbieter


Als epaper Abonnent Zugang zu Stereo+


Lese / Recherchiere immer nur das, wo ich gerade Lust drauf / Interesse dran habe (Print-Magazine und Internet). Bei Tests eine separate Auflistung von Vergleichgeräten bzw. vergleichbaren Geräten mit deren jeweiligen z.B. klanglichen Tendenzen zum Testgerät.


Mehr kritische Analysen.. es kann ja nicht alles immer so gut sein.. ist das Gerät überhaupt sein verlangter Preis wert? Oder vielleicht viel zu überteuert ? Wertstabilität ist auch ein interessanter Punkt .. Nachhaltigkeit bei Software Updates .. muss ich das Gerät nach Jahren entsorgen weil es keine Updates mehr gibt ? Und auch mal Exoten testen wie zum Beispiel Qualiton


Direkte Vergleichstest mit ehrlicher Bewertung. Viel weniger Geräte >6k€, Fokussierung auf "Machbares". Mehr Erklärung/Hintergründe zu technischen Sachverhalten. Kein "Abschreiben" der Herstellerbroschüren mehr (Artikel derzeit ca. 1/3-1/2 Herstellergeschwafel, 1/3 Offensichtliches, ein Absatz zum Klang). Abo daher gekündigt.


mehr Tests und Vergleiche im "bezahlbaren" Bereich


Ein Vergleich zwischen reinen DACs und CD/SACD Playern mit eingebauten DAC würde ich toll finden.


Das die Bewertungskriterien der getesteten Geräte für den Leser nachvollziehbar gestaltet werden. Ihr Wettbewerb macht dies besser als Stereo.


Neuvorstellungen und Vergleichstest von Komponenten für den kleinen Geldbeutel. Geräte der Leistungsklasse für normal grosse Wohnzimmer


Es ist ganz nett, dass Sie auch mal etwas über Vintage-Audio berichten. In diesem Zusammenhang ist es aber auch sinnvoll, mal über die Werkstätten zu berichten, die diese Geräte am Leben erhalten. Teilweise war das schon der Fall, wie z. B. zur "HiFi-Zeile", aber daraus könnte auch eine Serie entstehen. Da sich scheinbar alle auf irgendwas spezialisiert haben, könnte das den Kunden eine Orientierung geben.
Das Thema widerspricht zwar scheinbar dem Bedürfnis, möglichst den Verkauf von Neugeräten zu fördern, bedient aber trotzdem die Leidenschft der Audiophilen. Ähnlich wie bei Möbeln, Motorrädern usw. stellt man sich doch gerne einen schönen Röhren-Amp oder eine große Bandmaschine, vielleicht auch nur zur Deko, in den Hörraum.


Eine Klangbibliothek. Wie klingen Komponenten in euren Hörräumen. Ich finde einen Vorabvergleich sehr vieler Marken sehr spannend, da selbst der beste Händler nicht alle (gleichzeitig) zum Vergleich vor dem Kauf organisieren kann.


Mehr und tiefergehende technisch-wissenschaftliche Themen und in welcher Weise diese das Hörerlebnis beeinflussen z. B. welche Eigenschaften machen ein "musikalisches" Produkt hörpsychlogisch und messtechnisch aus. ("Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit" - Søren Kierkegaard)
Alles Gute für 2021 :)


Mehr technische Informationen


Mit der Print-Ausgabe weiterfahren wie bis anhin, danke!


Ich würde mir eine Ausweitung des Archivs "nach hinten" wünschen: Als Vintage-HiFiist sind mir die Artikel in den älteren Stereo-Ausgaben sehr lieb. Zwar gibt es das tolle FonoForum-Zusatzangebot mit Zugriff auf das ausgezeichnete Archiv. Aber dort findet man leider nicht alle älteren Tests, insofern wäre das der einzige Wunsch, den ich derzeit habe. Danke und alles Gute für 2021!


Weniger Lobhudelei in Tests von Geräten die vor allem viele und große Anzeigen im Heft haben. Warum soll ein langjähriger Abonnent für Stereo + noch zusätzlich bezahlen? Warum gibt es so wenig Vergünstigungen für Abonennten, z.B kostenfreie Sonderhefte ? Ich überlege ob ich das Stereoabo überhaupt noch brauche.


Ich wünsche mir, dass sie ihre Test auch auf Marken ausweiten die sonst nur in anderen Magazinen zu lesen sind, und nicht nur Firmen testen, die die meisten Anzeigen schalten. Ihre Vorlieben sind leider überdeutlich sichtbar. Sie werden viele Produkte finden, die es lohnt getestet zu werden.


Mehr Tests von hochwertigen Geräten, weniger Massenware. Mir ist natürlich bewusst, dass die Anzeigenkunden im wesentlichen den Heftinhalt bestimmen.


Was fehlt, sind die schönen Gerätefotos, die heruntergeladen und als Desktophintergrund genutzt werden konnten. Lieblingsfoto: Accuphase-Verstärker (habe selber einen E-207, damals selbst NEU gekauft!)! Wäre schön, wenn es wieder einmal ein paar Fotos geben könnte. Oder gibt es damit rechtliche Probleme?


Das man das Januar Heft Anfang Januar bekommt und nicht Ende November. Ihr seid einen Monat zu sehr in der Zukunft.

Testspiegel erweitern um plattenwaschmaschinen und Racks


Ich habe noch weiter Stereo-Zeitschriften abonniert.


Mehr Tests und Berichte aus dem normalpreisigen Bereich. Mehr Beratung, vorallem für potenielle Einsteiger in die Stereo-Welt, zu Themen wie Hardwareberatung, Aufstellung, analoges und digitales Möglichkeiten, Streaming usw.


Ich wünsche mir eher Information und Unterhaltung, keine Matketing-Umfragen mehr. Dass Stereo den Lesern dient, die es bezahlen müssen, nicht aber der Industrie alleine. Gutes Neues!


Liebes STEREO-Team,
in Summe macht Ihr aus meiner bescheidenen Sicht Monat für Monat ein sehr interessantes und informatives HiFi-Magazin.
Wenn ich Wünsche zur Verbesserung äußern dürfte, wären dies zwei Dinge:

1. deutlich mehr Empfehlungen für Zusammenstellungen von Komplettanlagen (Verstärker - Musik-/Datenquelle - Lautsprecher) über Herstellergrenzen hinweg (sprich, ein Mix von Geräten verschiedener Hersteller)
2. Deutlich mehr Empfehlungen für audiophile Tonträger
Ansonsten macht bitte weiter so, wie bisher!


Ich würde mir wünschen, dass wieder normale Leserbriefe veröffentlicht werden, wo auch Kritik und Anregungen enthalten sind. Es werden nur noch Leseranfragen abgedruckt. Die Sparte wurde von Stereo mehr oder minder heimlich abgeschafft.


Mehr Tests Einsteigeranlagen (bis max. Euro 4000.-, inkl Boxen und Zubehör).


Allet jut, weiter so!


Ausführlichere kostenlose Informationen auf stereo.de


Da audiophile Hörer (so wie ich auch) oft Tüftler und Klang(Welt)Verbesserer sind, sind bestimmt Themen wie (kostengünstiges) akustisches Adaptieren von Wohnraum, Anfertigen von (platzsparenden) Hifi-Racks oder Boxenständern, oder sinnvolles Arrangieren von Wohnmöbeln von allgemeinem Interesse, denke ich... Wobei man tatsächliche akustische Situationen (-Probleme) von Lesern gleich in der Praxis bearbeiten/lösen könnte oder deren Lösungsansätze präsentieren...

Denkbar wären für mich auch Soundfiles von rezensierten Alben, damit man gleich mal anhören kann, was der jeweilige Autor/Kritiker mit seinen Beschreibungen meint... (z.B. Gruppe X klingt wie ABC etc...)


Klangvergleich der am meisten verwendeten Röhren (ECC81/ECC83/EL34/KT77 usw. ) und deren Derivate. Plattentellerauflagen Vergleich; Stabilizer (Gewichte)


Mehr und ausführlichere Vinyl Rezensionen


Monatlich einen GROßEN Vergleichstest mit 6-8 Geräten. Mal Verstärker, mal Lautsprecher ... und sie müssen nicht aus derselben Preisklasse kommen. 3x im Jahr mehrere Superboxen im Vergleichstest (Magico M6, mbl X-treme ...).
Berichte über Firmen/Geräte, die es (scheinbar) nicht gibt (Swans ...).
Nicht so viele Kopfhörer.
Im Archiv: Testberichte VOR 2000.


-Praxistipps vor Ort beim Kunden. Ich fand die Besuche beim Leser vor Ort super interessant, weil man sich bei den Problemen die manche Leser hatten immer irgendwie wieder gefunden hat, die Tipps und Tricks aber auch bei sich selbst gern mal ausprobiert hat. Das Thema ist in der letztem Zeit etwas untergegangen. Im Moment, so lange Corona uns nicht lässt, wird es ja auch leider schwierig mit Hausbesuchen.
-Ansonsten würde mich bei den Testberichten, gerade bei Lautsprechern die von Ihnen empfohlenen preislich abgestuft passenden Kabelbestückungen interessieren.


Alles was Analog betrifft, also auch Tests von Phonovorverstärkern usw. Daneben auch Themen zu Streaming und deren Portalen; evtl. Erklärungen die den Unterschied aufzeigen zu den verschiedenen Abtastraten und wie Sie das (auch subjektiv) höhren, gerne auch DSD, DXD, MQA.


Freien Zugang zum Online-Kleinanzeigenmarkt ohne bedingungsloses Akzeptieren von Cookies


Ich wünsche mir mehr Vergleichtests im bezahlbaren Gerätebereich und mehr Komplettanlagenvorstellungen bis 3000 €.


Da ich mich noch immer zu dem wohl kleiner werdenden Leserteil der alten "Tonbandfreaks" zähle, vermisse ich leider sowohl seitens der Herstelller als auch den Medien (dazu zähle ich auch Ihre Zeitschrift) > ausführliche < (!) Berichte zu dieser sowohl Wiedergabe- als >>> auch <<< Aufnahmetechnik !!! (Die neuen Geräte von Ballfinger / Thorens nur als Wiedergabe-Bandmaschinen für ("sau"teure Mastertapes) sind für mich absolut >> nicht << akzeptabel. Es fehlen auch ausserdem Bandmaschinen-Umschaltgeräte, wie ursprünglich beispielsweise von Pioneer, dbx usw. zum Anschluss mehrerer Bandmaschinen mit Umschaltmöglichkeit zur Aufnahme und Wiedergabe (auch untereinander).


1) Nett wäre es, wenn man auf artikelbezogene Anfragen auch einmal eine Antwort bekäme (was früher nach meiner Erfahrung selbstverständlich war).
2) Dass Print-Abonnenten für die stereo+ einen vollen Abo-preis bezahlen sollen, halte ich eher für einen Scherz.
3) Franz Schöler - seit Jahrzehnten ein lieb gewordener "Begleiter" - dürfte sich gerne vermehrt über Oldie-Wiederveröffentlichungen äußern.


Endlich mal an die Normalos denken und bezahlbare gute High-Endanlagen präsentieren. Nicht jeder hat in der heutigen Zeit mal eben 5 und mehr K€ zur Verfügung.
Gute Anlage unter 2ooo Teuronen für den ambitionierten Jungspund oder auch den älteren Menschen, der sich gerade so ein Neuteil pro X Jahre leisten will oder kann! Was nutzt der x-te Test des zum 100. Mal aufgebohrten Accuphase E-schlagmichtot, wenn BEZAHLBARES Geraffel nur unter ferner liefen auftaucht. Ich kann (und will erst recht auch) NICHT 5000 Steine für den x-ten verquirlten Plattendreher als Bohrinsel zahlen oder auch NICHT 14000 Schienen für die z.B. Stereokonzept Monitor 1 zahlen (wiewohl die von mir geliebten 2-Wege Teile geil klingen und ich sie natürlich nicht besitze). Als Familienvater stehen andere wichtigere Sachen zur Anschaffung an, oder Reperaturen am Haus müssen gezahlt werden. Wenn sich an der Auswahl der Geräte im Jahr 2021 nicht hin zum normalen Verdiener (Arbeiter oder Angestellter mit ca. 1600 € netto) etwas ändert, wars das mit dem ewig langen und alten ABO!!!
Wer will den ständig mit Geräten konfrontiert werden, die finanziell niemals ereicht werden von Otto Normalverbraucher. Eure Leserschaft besteht doch nicht nur aus Rechtsanwälten oder Architekten oder Ärzten oder Geschäftsführern mit exorbitanten Einkünften (mein Hausarzt hatte in seinen aktiven Zeiten eine Denonanlage bzw. zum Schluss eine große Marantzanlage und alle Teil zusammen für UNTER 5K€). Auch wenn eure Zeitschrift zum größten Teil von Werbung lebt (darum ja nur teures Equipment) und diese NIEMALS schlecht bewertet wird , solltet ihr mal wirklich aus euremm Elfenbeintürmchen in der Realität ankommen und ggf. eine anonyme Befragung machen, wo denn der Verdienst eurer Leser liegt. Daraus ließe sich evtl. ableiten, ab wo ihr ein- und wo ihr dann wieder aussteigen solltet. Klar ist schon, dass der Bedarf da ist und manch angefixter auf Pump kauft (ich habe meinen Kram nur gebraucht kaufen wollen - sonst zu teuer und dieser Wertverlust), aber ich will doch nicht auf ewig in der Kreditfalle hängen. Da darf nichts passieren (Krankheit, Arbeitslosigkeit etc.) und schon geht es abwärts! Also, denkt mal drüber nach. Dennoch ein saftiges und kraftvolles Rock On für das neue Abenteuerleben in diesem Land.


Mehr Beachtung der SACD


Mehr Tests von Mini-Anlagen und niedrigpreisigen Komponenten sowie Zusammenstellung von Anlagen.


Wiederbelebung der Rubrik "Praxis Tipps" rund um Analog und Digital HiFi.
Wenn wieder möglich Berichte über "Hausbesuche" bei STEREO Lesern, die Ihre umgesetzten HiFi Projekte vorstellen oder
Berichte über die Lösung von Problemen/Optimierungen die mit Hilfe von STERO Redakteuren gelöst/umgesetzt wurden.

Ich wünsche gutes Gelingen und freue mich auf ein weiteres Jahr mit STEREO!


Ich habe zwar das normale STEREO-Abo und war bislang immer glücklich, auf alle Inhalte Zugriff zu haben. Allerdings reicht mein normales Abo aber nicht mehr aus um alle Tests zu lesen und es wird nun noch das STEREO-PLUS Abo angeboten! Mir macht es den Eindruck, als würde man den Hals nicht voll bekommen. Ich werde nicht 2 Abo´s abschließen. Falls die interessanten Test´s weiterhin nur noch bei STEREO-PLUS erscheinen sollten, werde ich auch das normale Abo kündigen! Für mich war es die Frechheit aus 2020!


Mehr Musik-Rezensionen. Sie haben die profiliertesten Kritiker an Bord und machen da nichts draus. Unverständlich!


Mir fehlt eine Reportage über audiophile Internet-Radiostationen sowie ein Vergleichstest von mobilen Mini-Anlagen (Beolit und ähnliches)


Ich wünsche mir wieder mehr Musik und mehr Reportagen aus der Hifi-Welt im Heft. Die Rezensionen sind doch sehr wenig geworden. Denken Sie bitte daran, dass ein Großteil de Abonnenten bereits eine hochwertige Anlage hat und Tests deshalb nicht immer interessant sind. Das Heft sollte zu 50% allgemeine Themen bieten, die auch für Nicht-Kaufinteressenten von Interesse sind.


Bitte rezensiert HR-Downloads! Und mehr Berichte über HiFi Klassiker.


Ich bin eigentlich mit dem Angebot zufrieden. Vielleicht etwas mehr aus dem bezahlbaren Segment testen und berichten.


Tests von preiswerten Streamern um die 500-800€. Streamertests von Preisen im 5stelligen Bereich ist vollkommen uninterressant. Da gibt es sowieso nichts schlechtes und sowas kauft man dann auch nur im Fachhandel (der es sich erlauben kann).


Mehr Ausgewogenheit!
Weniger Accuphase und Marantz Tests, dafür auch einmal beispielsweise Tests zu Pass, Audio Research oder Klipsch. Oder auch den Tuner McIntosh MR87 zu testen statt so zu tun, als gäbe es nur den Accuphase T-1200 und nichts anderes. Vielleicht sogar im Vergleich.
Ansonsten hat die stereo im Vergleich zu anderen hifi-Zeitschriften am meisten Ernsthaftigkeit zu bieten und ist nicht so oberflächlich wie andere.


Ich wünsche mir Herrn Böde als Chef zurück!!! Unter seiner Leitung hatte das Magazin Charakter, war jeden Monat wie der Besuch eines besten Freundes, der einem mit Sachverstand, Empathie und echter Begeisterung half, mehr aus seinem Hobby zu machen. Kein Vergleich zu heute. Warum wird verhindert, sich wieder eines Cartoons zu bedienen? Warum gibt es nur noch die abgespeckte Version bei den Leserfragen/briefen? Der Besuch bei Lesern und Ihrer Anlage, weg. War doch schön, mal in die Kochtöpfe anderer Gleichgesinnter zu gucken. Wenn ich mir aus Treue und Gewohnheit das Magazin leiste, dann blättere ich immernoch neugierig komplett erst durch alle Seiten und bin meistens entsetzt, dass da mal wieder keine Atmosphäre aufkommt, bei der ich nicht weiss, was ich zuerst lesen soll. Aber mich beim Händler hinstellen und nur die Artikel überfliegen, die mich 'anmachen'. Finde ich unfair. Die Art, seine Musikbeispiele aus dem eigenen Regal auszusuchen von Herrn Lang finde ich prima. Das sollte Schule machen bei den Kollegen. Auf keinen Fall sollte immer wieder das gleiche aus den Hörtestaufnahmen von STEREO genommen werden. Das gilt überhaupt für die massige Eigenwerbung, die ich jeden Monat mit nach Hause trage. Das bitteschön reduzieren und mehr Platz für Themen, wegen derer ich mir das Heft kaufe. Eine Welt ohne Internet und deren Angebote kann ich mir nicht backen, dass ich aber noch übermäßig durch STEREO daran teilnehmen muss - es sei denn ich überschlage die Seiten damit - ärgert mich sehr. Erklären Sie doch mal, wie ein einzelner Mensch mit dem Überangebot über die verschiedenen Dienstleister umgehen soll, ohne in dem Wirrwarr unterzugehen. Ich glaube, dass ein jeder Sammler von Tonträgern ab einer bestimmten Anzahl von diesen auch nicht mehr weiss, was er denn mal hören will, oder? Für mich ist das so bei rund viertausend LPs und CDs, die ich wahrscheinlich nicht doppelt habe (auf CD und LP oder CDs alt und remastered). Da bin ich froh, wenn mir etwas in die Hände fällt, das ich gern und durchgehend hören möchte. Und über das Web? Da skippe ich dann wie ein Weltmeister und bin am Ende komplett genervt, weil der Abend keinen Fluss hatte, nur Klangschnipsel, die ich schnell wieder vergesse. Was ist den mit dem TV-Abend, wenn ich nur herum gezappt habe? Leere. Ein durchgehender Film, ein Theaterstück oder auch eine Unterhaltungssendung am Stück. Das gibt mir ein gutes Gefühl. Ja, was hat nun das mit STEREO zu tun? Sie bedienen meines Erachtens zuviel das Klientel, dass sich die Musik aus dem Netz saugt. Und beantworten dann auch noch deren Fragen, die für mich eher in eine Computerzeitschrift passen. Vielleicht, weil sie selbst begeistert sind ob der Masse an Musik, die da geliefert wird. Ich denke - Herr Lang macht das derzeit -, dass ein Redakteur durch seine Erfahrung durchaus auch in einem technischen Test durch seine Musikbeispiele (da ist kein Musikvertrieb dahinter) die Möglichkeit hat, einen Leser daran zu erinnern, dass er ja die Aufnahme möglicherweise auch hat. Da bin ich wieder bei dem 'Freund', der monatlich vorbei schaut. Neues Jahr, neues Glück? Daran glaube ich allerdings nicht mehr. Ich hoffe, dass das Virus verschwindet und ich hoffe, dass sich die Redaktion von STEREO eines besseren besinnt. Erwarten tue ich beides nicht. Ich bin aber auch Zweckspessimist, das stimmt mich dann doch optimistisch. EIN FROHES NEUES JAHR!


Ich fände Vergleiche zwischen älteren Klassikern und neueren Geräten interessant, so würde mich z. B. der Vergleich zwischen einem 20 Jahre alten Linn LP 12 und einem aktuellen Plattenspieler aus der bezahlbareren Klasse von 1.000 - 2.000 Euro interessieren. Wie schlägt sich "alte" Gerät oder hat sich in der Zwischenzeit so viel getan, dass ein neues Produkt gut mithalten kann? Ich fände das deshalb so interessant, weil eine Instandsetzung eines älteren Geräts mitunter einiges an Geld kostet.


Moin, zuerst wünsche ich allen Leserinnen und Lesern ein glückliches, frohes und vor Allem gesundes neues Jahr. Von der STEREO wünsche ich mir folgende Neuerungen:
- eine Seite mit Artikeln aus anderen HiFi-Zeitschriften außerhalb Deutschlands, die auch eines der Geräte in dem jeweiligen STEREO-Heft getestet haben
- möglichst jeden Monat einen Bericht über einen Klassiker (gerne auch passend zu einem aktuellen Test einer Gerätegattung im jeweiligen Heft)
- eine Möglichkeit zu schaffen, mit anderen HiFi-Fans und Lesern der STEREO in Kontakt treten zu können, um z. B. einen Stammtisch zu gründen oder zusammen zur
High-End oder den Norddeutschen HiFi-Tagen zu fahren.


Was ich vermisse,mal mehr aktive lautsprecher ,highend Geräte die gerecapped wurde,verhalten neu alt,und wie ist der lebensdauer des heutige Materialien, ansonsten ,etwas mehr Angaben zu bekabelung die gebraucht wurden bei den test (typ enz).


geräte für normalsterbliche und letztlich weiter so


mehr über Hörerfahrungen in den Gerätetests und Vergleiche mit Konkurenzprodukten wären nett.


Als langjähriger Abonnent der Zeitschrift Stereo finde ich das Vorgehen beim letzten Preisausschreiben schon sehr fragwürdig. Erst muss man sich bei stereo+ anmelden, um teilnehmen zu können, danach darf man das Abzumelden nicht vergessen. Bitte zukünftig bei Abonnenten auf diese Nummer verzichten.


Lese Ihre Ausgaben sehr gerne. Vielleicht wären Insidertipps, Nischenprodukte oder kleine Hersteller interessant. Ansonsten macht weiter so!


Wir bedanken uns wieder ganz herzlich für die vielen Kommentare und freuen uns schon auf die nächste Umfrage!

Wenn auch Sie nächstes mal an der Umfrage teilnehmen möchten und keine aktuellen HiFi-News, Verlosungen, kostenlosen Artikel, etc. mehr verpassen wollen, können Sie sich hier für unsere Newsletter anmelden

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren