Transrotor-Firmengründer Jochen Räke mit seinem neuen „Strato nero“
Transrotor-Firmengründer Jochen Räke mit seinem neuen „Strato nero“

Rund 40 Kilogramm schwer

Transrotor präsentiert Strato nero und bianco

Transrotor hatte seinen Stand blumig ausgeschmückt und präsentiert unter anderem den mit einem Aluminium/Acryl-Chassis ausgerüsteten Strato nero, der in hellem Acryl entsprechend Strato bianco heißt.

Der rund 40 Kilogramm schwere sowie von drei Motoren angetriebene Dreher ist zum Preis von rund 20.000 Euro komplett ausgestattet. Und zwar mit dem großen Transrotor-Tonarm TRA9 in Chrom, an dem das Top-MC Figaro sitzt.

Der Teller rotiert auf einem TMD-Magnetlager, und die Steuerung/Versorgung erfolgt über das FMD-Netzteil. Da hat auch Firmengründer und Analog-Urgestein Jochen Räke gut lachen. Rechts daneben thront der neue Massimo nero, der als reines Laufwerk mit knapp 4500 Euro zu Buche schlägt.

Weitere News von der High End 2022

 

Zur Übersicht

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren