Anzeige


Telekom trennt sich von Musicload

Angesichts der übermächtigen Konkurrenz des iTunes Stores will die Deutsche Telekom ihren Download-Dienst Musicload aufgeben. Das sagte Innovationschef Thomas Kiessling dem Handelsblatt. Auch Softwareload und Gamesload stehen zur Disposition. Nur Videoload sei auf Wachstumskurs und soll weitergeführt werden. Die Telekom sucht nun Kaufinteressenten für die drei Download-Dienste. Vorerst sollen sie wie bisher weiterlaufen. Musicload liegt mit rund vier Mio. Kunden weit hinter den Musik-Download-Diensten von Apple und Amazon. Die Zukunft sieht die Telekom im Musik-Streaming.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

Anzeige

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren