.

Telekom streicht Spotify-Privileg

Wer den Musik-Streaming-Dienst Spotify in Kombination mit einem Mobilfunktarif der Deutschen Telekom abonniert hatte, konnte bisher Musik via Mobilfunk streamen, ohne dass dies auf sein Inklusiv-Datenvolumen angerechnet wurde. Damit ist jetzt Schluss – jedenfalls für Neukunden. Ab dem 2. August 2016 wird bei Abschluss eines neuen Spotify-Abos das verbrauchte Datenvolumen auf das Inklusivvolumen angerechnet, teilt die Telekom in ihrem Blog mit. Bestandskunden sind von dieser Änderung nicht betroffen. Die Telekom empfiehlt Neukunden, Playlists herunterzuladen, so lange sie Internetzugang via WLAN haben, um sie dann offline anhören zu können. Allerdings bietet das Spotify-Abo via Telekom ab dem 2. August keinen Vorteil mehr gegenüber dem direkten Abschluss bei Spotify. In beiden Fällen werden monatlich rund 10 Euro fällig.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren