Anzeige


T+A mit neuen „Hochspannungs“-Komponenten

Die „High Voltage“-Serie von T+A bekommt Zuwachs: Zum Vollverstärker PA 3000 HV und dem Multi Source Player MP 3000 HV gesellen sich der Vorverstärker P 3000 HV (Foto oben, 9.500 Euro), die Endstufe A 3000 AV (Foto unten, 11.900 Euro) und das Extra-Netzteil PS 3000 HV (7.900 Euro). Die High-Voltage-Elektronik arbeitet mit besonders hohen Betriebsspannungen, so dass nur ein sehr kleiner Abschnitt der Transistor-Kennlinie genutzt wird, dessen Kennlinienkrümmung (Nichtlinearität) vernachlässigbar ist. Beim Vorverstärker treibt T+A die Trennung der Spannungsversorgung analoger und digitaler Stufen auf die Spitze: bis hin zu getrennten Netzbuchsen. Die Stereo-Endstufe A 3000 AV liefert 2x500 Watt an 4 Ohm. Sie lässt sich auf Mono-Betrieb umschalten und kann dann den doppelten Strom liefern. Die Spannungsversorgung übernimmt ein internes Netzteil mit 1000-Watt-Ringkerntrafo und zwölf Sieb-Elkos mit zusammen 120.000 μF. Wer noch eins drauf setzen will, kann das externe Netzteil PS 3000 HV an die Endstufe anschließen: Es versorgt dann automatisch die Ausgangsstufen, während das interne Netzteil die weniger leistungshungrigen Eingangsstufen übernimmt. Das große VU-Meter zeigt wahlweise verschiedene Information wie die Versorgungsspannung oder den gelieferten Strom an.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

Anzeige

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren