NAC-N 272 (Bild: Naim)

Streaming-Vorstufe von Naim

Netzwerkspieler und Vorverstärker in einem Gerät zusammenzufassen, hat einen unschätzbaren Vorteil: Die Lautstärke lässt sich aus der App heraus steuern und wird dennoch auf der analogen Seite eingestellt, also ohne Auflösungsverlust. Von Naim kommt im März eine solche Streaming-Vorstufe auf HighEnd-Niveau: Sie heißt NAC-N 272 und kostet rund 4900 Euro. Der Streamer kann auf UPnP-Server zugreifen, außerdem auf Spotify Connect sowie aufs Webradio. Ein UKW/DAB-Modul ist optional erhältlich. Mit dem Heimnetz nimmt der N 272 via LAN oder WLAN Kontakt auf, und er akzeptiert WAV-, AIFF- und FLAC-Dateien bis 24 Bit/192 kHz, ALAC bis 24/96 und – erstmals bei Naim – auch DSD-Files bis 2,8 MHz, außerdem MP3, AAC, OGG und WMA. Porti-Player finden via Bluetooth mit aptX Zugang, iOS-Geräte auch über den USB-Eingang an der Gerätefront. Analogquellen lassen sich über 1xDIN und 2xCinch anschließen, SPDIF-Quellen über diverse optische, Cinch- und BNC-Buchsen. Einen Infrarotgeber packt Naim ebenfalls bei, und bei Registrierung gewährt der Hersteller fünf Jahre Garantie. Die Naim-App gibt’s für iOS und Android.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren