STEREO Umfrage

Wie bewerten Sie die Stornierung vieler Großveranstaltungen, wie z.B. der High End, wegen des Coronavirus?

Das ganze Jahr über fiebert die HiFi-Welt auf den unumstrittenen Höhepunkt, die HighEnd-Messe im Mai, hin. Doch in diesem Jahr bleiben die Hallen im Münchner MOC verwaist, denn die Messe wurde wegen des Corona-Virus vorsorglich abgesagt.

Seither wird über Sinn und Unsinn dieser Maßnahme heiß diskutiert. Auch wir luden die Abonnenten unseres Newsletter dazu ein, ihre Meinung zu den diversen Absagen großer Veranstaltungen kundzutun. Die Ergebnisse sowie eine Auswahl der Kommentare haben wir hier gesammelt.

Kommentare

  • Als bislang zum Glück nicht Infizierter akzeptiere ich diese Entscheidung in vollem Umfang. Wenn dort mehrere Personen infiziert würden, wer sollte dafür die Verantwortung übernehmen?
  • Gesundheit geht vor. Kein Risiko eingehen.
  • Für die Aussteller war es sicher gut, die High End lange im voraus abzusagen. Bei einer kurzfristigen Absage wäre der Schaden weitaus höher gewesen.
  • ein notwendiges Übel
  • Jede Influenza fordert vielfache Opfer. Aber das ist einen Zweizeiler oder die letzte Meldung vor der Wetterkarte wert. Das Land der Dichter und Denker verblödet im Überfluss von (Pseudo)informationen.
  • Die Entscheidung ist selbstverständlich richtig – bei dieser Virulenz absolut nötig, damit der Schaden begrenzt wird. Das müssen wir alle – auch die Wirtschaft – wohl oder übel aushalten. Wie sagte Bill Gates einmal: Ein solides Unternehmen sollte so wirtschaften, dass es ein Jahr überlebt, ohne einen Penny zu verdienen.
  • Ich denke die Entscheidung war gut, denn das Corona-Virus verbreitet sich immer weiter. Besonders gefährlich ist es wohl, wenn man mit vielen Menschen nahe zusammen ist. Im übrigen wurden schon viele Grossveranstaltungen z.B. in Berlin und Leipzig storniert. Also ist das auch in München okay.
  • Na ja, die H.-E . ist ein globales Ereignis, es sind sehr viele Asiaten und Chinesen auf der Messe, das Gedränge ist selbst auf dem Händlertag beachtlich von den Publikumstagen ganz zu schweigen und so stellt sich auch die Frage, ob ich selber diesess Jahr hingegangen wäre.
  • Ich denke internationale Veranstaltungen abzusagen aufgrund des Virus halte ich für nachvollziehbar. Das der Kinostart eines Bondfilms um ein halbes Jahr verschoben wird, halte ich für sehr fragwürdig, da Bundesligaspiele und Konzerte weiterhin stattfinden.
  • Gesundheit hat immer Priorität.
  • Die Besucher sind überwiegend ältere Herren mit Wehwehchen, also die ideale Zielgruppe für das Virus. Es genügt schon ein Aussteller, Fachbesucher oder Gast aus Italien, China, Korea oder Deutschland, der infiziert ist und das Virus weitergibt und schon wird es über München, den Rest der Republik und weltweit verstreut. Muss wirklich nicht sein. Insofern High End hin und her, ein Jahr Pause ist das Leben wert.
  • Hier muss einfach die Vernunft siegen.
  • Ich bin zumindest sehr enttäuscht!
  • Vorsicht ist angesagt, jedoch solche Veranstaltungen Monate vorher abzusagen ist eine panische Reaktion die nicht nachvollziehbar ist. Dann müsste auch jedes Spiel von Bayern München abgesagt werden, das Stadion ist in der Nachbarschaft des M.O.C.. Übrigens die Menschen gehen ja auch noch zur Arbeit!
  • Großveranstaltungen werden nicht aufgrund einer herkömmlichen Grippe abgesagt. Warum hier? Das ist für mich Hysterie, ein Spiel mit der Angst der Menschen.
  • Wenn dadurch die Kontaminierung verzögert wird und die gewonnene Zeit es ermöglicht, herauszufinden warum das Virus mal harmlos-, mal tödlich wirkt, bin ich mit der Entscheidung einverstanden.
  • Das ist doch irre, wir haben dieses Jahr schon über 200 Normalgrippe-Tote in Deutschland! Die HighEnd ist/war mein Jahres Highlight!
  • Besser wäre es gewesen, die Karnevalsveranstaltungen abzusagen - und natürlich, wie in Italien, Fußballspiele mit 10000en Besuchern ...
  • Dann musste man schon allein wegen der Influenza alle Großveranstaltungen absagen, da gibt es jedes Jahr mehr Tote als jetzt Durch das Corona Virus derzeit
  • Der Politik und den Medien folgend hat nun auch die Highend eine wohl übertriebene Entscheidung getroffen. Die aktuelle Coronahysterie spiegelt leider den Trend wieder, dass unser Handeln zunehmend unreflektiert von gegoogelten Meinungsäußerungen gesteuert wird, als vom Verstand. - Herr lass Hirn vom Himmel fallen!
  • Panik
  • Die Hysterie läßt sich wissenschaftlich nicht begründen.
  • Wenn jedes Wochenende zigtausend Menschen in Fußballstadien sitzen wird’s schwer das nach zu vollziehen. Ich hätte gerne die Entscheidung für mich persönlich getroffen ob ich mich dem Risiko aussetze oder nicht. Bei entsprechendem Verhalten ist es auch möglich die Ausbreitung des Virus zu vermeiden. Oder wissen wir nicht alles???
  • Ich denke das Ansteckungsrisiko ist auf einer Messe nicht höher als Freitag Nachmittag im Supermarkt oder beim Einkaufsbummel in der Innenstadt usw.
  • Ich halte es für falsch Veranstaltungen wegen eventueller "Keime" abzusagen. Jeder soll frei selbst entscheiden dürfen an welchen Veranstaltungen man teilnimmt. Das Coronavirus spaltet die Menschen mehr als die AfD.
  • Die Welt wird sich weiter drehen, auch wenn jetzt einmal Ruhe eingekehrt ist. Wir müssen aber auch wieder daraus lernen, dass die global vernetzte Welt auch Gefahren birgt, v.a. wenn man von ganzen Kontinenten abhängig wird. Freuen wir uns doch auf 2021, wenn dann zur Super HighEnd geladen wird!
  • Diese ganzen Messen sind eh überflüssig und total überlaufen, Danke Corona!
  • Da sieht man, wie schnell die Welt aus den Fugen gerät, wenn Panik richtig vermarktet wird. Und keiner scheint mehr selbstständig zu denken, sonst wäre es nicht soweit gekommen.
  • Alles Panikmache.
  • Ich finde die ganze Hysterie völlig übertrieben. Fakt ist das jedes Jahr viele Menschen an einer normalen Grippe sterben (aktuell über 200). Werden bei einer Grippewelle Veranstaltungen abgesagt? Wird Quarantäne verhängt und Schulen, Betriebe usw. geschlossen? Ich kenne keinen Fall. Auch wenn die Todesrate bei Corona höher eingeschätzt wird als bei einer Grippe sollte man doch auf dem Teppich bleiben.
  • Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
  • Wir wissen ja noch gar nicht wie sich das mit dem Virus noch entwickelt.
  • Ich glaube, niemand will eine Situation erleben, in der Deutschland komplett die Kontrolle über den Corona-Virus verliert und dann reihenweise lebensnotwendige Einrichtungen geschlossen werden müssen.
  • Als Nichtinfizierter, nicht Grippeschutzgeimpfter und an keinen Symptomen leidend halte ich vieles im Moment für übertrieben. Unter anderem auch die Absage von Großveranstaltungen wie Buchmesse und ITB.
  • Wenn man eine Absage in Erwägung zieht, dann halte ich es — wie hier geschehen — für wichtig & fair, dies auch rechtzeitig zu tun. Für mich absolut nachvollziehbar; auch wenn dann im Mai das "hätte, hätte - ..." beginnen mag.
  • Viele Besucher wären wegen Bedenken nicht hingegangen, und viele Asiaten nicht gekommen...
  • Ich arbeite selber in einem internationlen Unternehmen mit Niederlassungen u.a. in Peking und Mailand, bei uns wurden u.a alle internationalen internen Meetings auf Videokonferenzen umgestellt. Warum es z.B. einen Unterschied in der Handhabung zwischen Messen und Sportgroßverstaltungen (z.B. Fußball) ist für mich nicht nachvollziehbar.
  • Ist doch ganz klar, je dichter die Menschen zusammen sind, umso größer die Gefahr von gegenseitiger Ansteckung.
  • Bei den wiederkehrenden Grippen-Epidemien geht das Leben auch ungehindert weiter.
  • Wenn, dann Absage der High-End, dann wegen Verbreitung des Hifi-Virus, der die Konten von so manchen Unvernünftigen leert und den Familienfrieden ruiniert. Aber im Ernst: 'Die Verantwortlichen' in unserem Staat wissen meines Erachtens effektiv nicht, was zu tun ist. Da werden Großveranstaltungen abgesagt oder in Frage gestellt, aber Innenstädte unserer Metropolen sind weiterhin gut gefüllt, inkl. verkaufsoffener Sonntage. Fahren Sie mal in den Stoßzeiten mit dem ÖPNV. Wenn da keine Ansteckungsgefahr besteht!? Konsequenterweise sollten alle (!) für drei Wochen nicht vor die Tür gehen, auch kein social-media (wer weiss, was da übertragen wird). Nach diesen drei Wochen werden sich die Viren wahrscheinlich ausgehungert vom Acker gemacht haben und die Ansteckungsgefahr wäre gebannt. Mein Fazit ist, dass es keinen echten Schutz gibt und dass daher alles weiterlaufen sollte, wie immer.
    P.S.: Wer garantiert denn, dass die Ansteckung nicht von z. Bsp. Insekten ausgeht, die die Exportwege nutzen, um sich und die Erreger zu verbreiten. Warten wir in Deutschland mal ab was passiert, wenn es wärmer wird und sich wieder Millionen von Fliegen u.ä. über unseren Köpfen tummeln.
  • Ich glaube nicht, dass sich eine Corona-Pandemie durch die Absagen verhindern lässt, sie lässt sich bestenfalls zeitlich verschieben. Trotz der Absagen wird man also vermutlich auf Dauer mit einer ähnlichen Anzahl an Todesfällen leben müssen (was schrecklich genug ist), handelt sich aber zusätzlich noch eine ökonomische Katastrophe ein.
  • Ende Mai dürfte es schon so warm sein, dass der Virus übersommert und demnach zu vernachlässigen ist. Die Grippe ist gefährlicher als Covid19 und da wird kein Brimborium zu veranstaltet.
  • Betrachten wir den Virus mal wie einen Grippevirus. Niemand käme auf die Idee deswegen Veranstaltungen abzusagen. Warum lässt mann den Virus nicht freien Lauf. Dann wäre der Spuk bald vorbei.
  • Zum aktuellen Zeitpunkt finde ich die Absage übertrieben. Da aber die Aussteller das Ganze auch langfristig vorbereiten müssen, was Manpower und Geld kostet, und man noch nicht voraussagen kann, wie sich dieser Virus entwickelt, ist die Entscheidung absolut nachvollziebar.
  • Das ist gutes Gesundheitsmanagement zur Kontrolle und Eindämmung der Pandemie.
  • Super, denn in diesem Jahr hätte ich nicht teilnehmen können, da ich eine andere unaufschiebbare dienstliche Verpflichtung wahrnehmen muss....
  • Entscheidung voreilig, weil laut Expertenmeinung die Verbreitung des Virus zum Sommer hin immer schwächer werden wird.
  • Trotz aller Probleme, die diese Entscheidung für Aussteller, Messe, Hotel- und Gastronomiegewerbe usw. bedeutet - ich kann es nachvollziehen. Gesundheit geht vor.
  • Da manche Aussteller (und ein Teil der Besucher) von sehr weit anreisen müssen, haben sie wenigstens eine Planungssicherheit. Eine traurige wohl, aber in diesen hysterischen Zeiten wird das unumgänglich sein. Schade, schade das mit der HighEnd. Vielleicht macht hier auch die Not erfinderisch und es finden kleinere Veranstaltungen bei Händlern/Vertrieben statt. Die Veranstalter tun mir branchenübergreifend leid.
  • Um die Allgemeinheit zu schützen, ist diese Maßnahme sicherlich richtig.
  • Wenn das Pferd erstmal aus dem Stall entwischt ist, ist es völlig einerlei, ob die Stalltür mit erschreckendem lautstarkem plötzlichem Aktionismus zugeworfen wird oder langsam mit Gefühl geschlossen wird.
  • Gesundheit steht eindeutig vor Spaß. Da unesre Regierung (J.Spahn) unfähig ist, klar zu definieren wie wir uns verhalten sollen, müsse diese Entscheidung die Veranstalter eigenverantwortlich selber tragen.
  • Der Höhepunkt der Epidemie ist noch lange nicht überschritten. Viele Menschen auf engem Raum erhöhen das Übertragungsrisiko.
  • Meiner Meinung nach wird mit solchen Entscheidungen eine unvernünftige und nicht nachvollziehbare Hysterie unterstützt, die schon durch die Medien seit Wochen verbreitet wird. Es gibt in diesem Winter schon 200 Sterbefälle durch die „normale“ Grippe, die mit keinem Wort erwähnt werden. Somit ist diese Grippe ungleich gefährlicher als das Corona-Virus. Aber Corona ist bisher unbekannt gewesen und möglicherweise verursacht das die nicht nachvollziehbare Panik. Wir werden weiterhin Veranstaltungen besuchen und gehen rational damit um, indem wir die normalen Hygienemaßnahmen anwenden z. B. Gründlich die Hände waschen.
  • Gesundheit geht vor
  • Wenn man bedenkt es sind 40 Länder auf der High End
  • es fehlt leider eine einheitliche Linie. Die High End Messe und ähnliche Veranstaltung abzusagen, Schulen zu schließen und auf der anderen Seite die 1. Bundesliga mit ausverkauften Stadien von 50.000 Fans und mehr laufen zu lassen.
  • Total überzogen, denn alles läuft wie eine normale Grippewelle ab mit Fieber und manchmal leider auch mit dem Tod. Ende März ist der Höhepunkt erreicht und im Mai spricht keiner mehr darüber. Schade um diese schöne Veranstaltung.
  • Noch 9 Wochen bis Zur Austellung.
    Bis dahin wird die Epidemie den Höhepunkt erreicht haben und wird schon stark rückgängig sein. Siehe die China Lage, die rückgängig ist nach 2 1/2 Monate nach Start der Epidemie .
    Dies ist eine Entscheidung der Panik und nicht der Vernunft.
    Wenn so, sollte man jedes Jahr ALLES stoppen wegen der Grippe die 50 mal mehr Opfer kostet.
    Obwohl Franzose (niemand ist perfekt..) hoffe ich dass mein Kommentar klar ist.
  • Was ist mehr wert: Ein Menschenleben oder ein High End Amp?
  • Hört auf zu jammern, nur weil Business jetzt schwieriger wird, die Wertschöpfungsketten neu geordnet werden müssen und die Leistung wieder ins Inland geholt werden muss. Die gut aufgestellten Unternehmen verkraften das und sehen die positiven Effekte daraus. Die schlechten Unternehmen gehen drauf und nehmen Corona als Alibi für ihre schlechtes Management in der Vergangenheit.
    In Zeiten virtuellen Marketings ist der Effekt der Stornierung von Großveranstaltungen nicht existenzbedrohend.
    Wir sollten in unserer Gesellschaft mal wieder anfangen menschlich zu denken und den Profit nicht über ein Menschenleben stellen!
    P.S. Das ist die Meinung eines Unternehmers!
  • Solange nichts schlimmeres passiert, werden die Besserwisser motzen, dass es übertrieben war, dass Fussballspiele oder politische Veranstaltungen auch verboten werden sollten, dass Politiker und Wissenschaftler keine Ahnung haben und nur falsche Entscheidungen treffen. Sollten die Veranstaltungen nicht verboten werden und ein Pandemie-Ausbruch doch stattfinden, dann werden die Besserwisser motzen (womöglich die gleichen), daß die Politiker und Wissenschaftler keine Ahnung haben und nur falsche Entscheidungen treffen. Es geht's nichts, über den IQ des Fussvolkes. Das war vielleicht nicht die richtige aber sicher die vernünftige Entscheidung und es ist gut so. Ich weiß zwar auch nicht, wie ich das HighEnd Jahr, ohne den Transrotor-Kallender durchbringen werde, aber ich werde das verschmerzen. An unser HighEnd Stammtisch wird fleißig an eine private Messe gearbeitet. Da werden nur unsere eigene Anlagen zu sehen und zu hören sein und es wird nur ein Buffet mit chinesisches Essen und Corona Bier angeboten. Eintritt frei. ;-)
    In diesem Sinne.....
  • Während der jährlichen Grippewelle (ca. 120.000 gemeldete Fälle allein in D) werden keine Großveranstaltungen abgesagt.
  • Diese Entscheidung ist aus meiner Sicht absoluter Schwachsinn......
  • Im letzten Jahr gab es weltweit ca. 25 000 Grippetote. Weiß das jemand? Wir haben jetzt auch wieder eine Grippewelle - kümmert das jemand? Aber jeder neue Fall von Corona-Erkrankung zieht eine riesige Medienaufmerksamkeit auf sich. In ganz Deutschland sind das jetzt ein paar hundert Leute. Wie viele haben die Grippe? Diesen "Hype", der zur Massenpanik führt - vor allem in bildungsferneren Schichten, die jede Schlagzeile einer bestimmten Boulvardzeitung für bare Münze nimmt - ist einfach unsäglich!
  • Durch die Medien wird eine Panikmache betrieben die seinesgleichen sucht. Durch die Grippewelle sterben mehr Menschen wie durch den Corona-Virus.
  • Eine denke eine richtige Entscheidung. Es kommem ja auch viel internationale Hersteller und Publikum. Nicht nachvollziehbar ist aber warum Sportveranstaltungen mit tausenden von Zuschauern nicht abgesagt werden.
  • Warum wird die High End nicht einfach verschoben, zb. Herbst ???????
  • Messen waren schon immer gut, um sich einen Infekt einzufangen. Das betrifft Aussteller und Besucher. Doch warum jetzt diese Überreaktion? In den vergangenen Jahren hat es diverse Grippewellen gegeben, bei denen keine Veranstaltungen abgesagt wurden! Vielleicht dient Corona auch als Ausrede, um sich bei rückgängigen Umsätzen die Teilnahme an einer teuren Messe zu ersparen?
  • Es ist schwierig das zu beurteilen weil wir kein Virus-Experten sind (mit expertise auf diese Ebene). Die erste (Panik-) Reaktion war: das vermeiden von grosse Menschen-Mengen. Das ist vielleicht für die Risikogruppen empfehlenswert aber für gesunde (jungere) Leute auch? Da kann man als nicht-Experte nur erraten aber nicht sicher sein was richtig wäre.
    Im allgemeinen wird das Thema vorallem durch die Media schlimmer dar gestellt als es im praktischen Sinne ist. Es ist einer Art Grippe aber nur einer der etwas "agressiver um sich hin greift". Ich habe jetzt Kollegen die einander kein Hand mehr geben wollen, hilft das? Wir sitzten trotzdem wie Sardinen in ein Arbeitszimmer... Die Hygiene beachten und nüchtern bleiben ist vermutlich die bessere Lösung; aber ich bin kein Virus-Experte.
    Welche Kriterien und Qalifikation haben denn die Leute, die hier antworten?
  • Ich denke, es ist eine gute strategische Entscheidung. Die mögliche Ansteckungsgefahr für den einzelnen wäre auf der Messe wohl nicht so groß. Jedoch gibt es zum einen nur noch in diesem (Früh-)Jahr die Möglichkeit, die endgültige Etablierung des neuen Virus zu verhindern – und dabei hilft die Absage vermeidbarer grösserer Veranstaltungen. Zum anderen ist die Absage der Messe für Veranstalter und Messegäste zwar ärgerlich, aber eine spätere kurzfristige Absage – womöglich behördlich verordnet – wäre sicherlich mit erheblich höherem finanziellen Schaden für den Messeveranstalter und die Aussteller verbunden. Wir sollten uns einfach auf den nächsten Messetermin freuen.
  • Über "normale Grippen" wird kaum gesprochen – und auch nicht darüber, dass daran im letzten Jahr hunderte von Menschen gestorben sind. Was soll diese Hysterie bewirken? Wo soll das noch hinführen? Sollen ab nächsten Monat alle Geschäfte und Lokale geschlossen werden? Wir können unserem eigenen Schicksal nicht entkommen. Vorbeugen ja, aber kein Fanatismus! Denn wenn Angst geschürt wird, werden viele Fehlentscheidungen getroffen!
  • Mir is es egal. Die Vorführungen sind eh schlecht und dazu noch überfüllt.
  • Autosalon Genf, Giardina Zürich, Highend München. Total übertrieben. Die grösste Gefahr sich anzustecken lauert in der Eisenbahn! Da wird aber gar nichts gemacht...
  • Auch wenn ich die Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit sehe, an das Thema CORONA mit Ruhe und Sachverstand heranzugehen und alle Panikmachversuche von Medien oder Community Süchtigen als völlig unangemessen (und sogar gefährlich) erachte, finde ich die Vorsichtsmaßnahme, Großveranstaltungen auszusetzen als angemessen, um einer Verbreitung von Infizierten in jedem Fall etwas entgegenzuwirken.
  • Die Risiken sind aktuell schwer einschätzbar, deshalb sollte Vorsicht walten und dementsprechend ist eine Absage von größeren Veranstaltungen in Ordnung.
  • Da das tatsächliche Gefährdungspotential (nicht das Infektionspotential) des Corona-Virus offensichtlich maßlos überschätzt wird, ist die gesamte Panikmache übertrieben. Aber die Medien freuen sich und die Politiker können sich öffentlichkeitswirksam auf taktische Maßnahmen stürzen und können alles strategische liegen lassen...
  • Better safe than sorry.
  • Ich selbst war schon einmal von einem bekannten Virus erkrankt und war, unter Quarantäne, lange im Krankenhaus. Der Virus hatte bei mir einen Herzschaden angerichtet, so dass mir eine neue Herzklappe eingesetzt werden musste. Der Virus konnte sich nachweislich nur ausbreiten, weil Hygiene und andere erforderliche Maßnahmen missachtet worden sind. Wer das einmal erlebt hat, weiß das abgesagte und verschobene Massenveranstaltungen eine gute fürsorgliche Entscheidung ist. Wir sollten mal von unseren Egoismus endlich runterkommen, denn ein Menschenleben ist mehr Wert als irgendwelche Veranstaltungen. Ebenso nervt es mich, das Gejammere der Wirtschaft, vom Auftrags- und Umsatzrückgang. Wenn ich mir ein Produkt kaufen möchte, kann ich das auch später tun, denn die Industrie möchte ja auch nach Corona ihre Umsätze machen, oder etwa nicht.? Die globale Wirtschaft muss auch mal lernen, dass eventuelle, nicht vorhersehbare Ereignisse zu überstehen sind und dafür auch vorgesorgt werden muss. Aber, heute muss ja alles mit sehr spitzen Bleistift alles smart - durchgestylt werden, ohne Rücksicht auf den Rest der Welt.
  • Habe freiwillig schon auf den Besuch der Messe in Hamburg Anfang Febr. verzichtet, gesundheitliche individuelle Gefährdung.
  • Mittelfristig wird sich über mögliche Veranstaltungen kaum noch jemand fragen, diese durchzuführen. Es wird mehr um die Frage gehen, wie kann eine Infektion verhindert werden oder wie komme ich zur notwendigen medizinischen Versorgung...
  • Völliger hysterischer Blödsinn bei einer Krankheit, die nicht gfährlicher ist als Grippe. Bundesligaspiele mit viieeel mehr Besuchern finden auch statt. Mannomann, sowas von schade. Das ganze Jahr freut man sich darauf ...
  • Es wird der Branche gut tun ausgetretene Pfade verlassen zu MÜSSEN
  • Wahrscheinlich redet im Mai niemand mehr von diesem Virus. Völlig übertrieben mit dieser Panikmache. Dann müsste man im Winter wenn die Grippe ihr Unwesen treibt auch jede Veranstaltung absagen. Hab mich so gefreut wieder mal nach München zu fahren und die High-End geniessen. Eigentlich müssten die Chinesen für alles aufkommen, schliesslich entstehen solche Viren dank ihrer Unmenschlichen Esskultur.
  • In Deutschland leben viel zu viele Hysteriker – das merkt man auch bei anderen "Mainstream" Debatten. Schade um die High-End-Messe. Nachdem Hersteller aus dem asiatischen Raum abgesagt hatten, hätte man vielleicht die Chance nutzen können, sich auf europäisches HIFI zu konzentrieren und den kleinen Nischen-Herstellern eine Bühne zu geben.
    Immer vom Schlimmsten auszugehen ist keine zielführende Strategie.
    Wenn bis Ende März das Virus abzieht – oder deutlich wird, mehr wie "Erkältungssymptome" ist nicht – was dann?
  • Bitte keine Panik!
  • Übertrieben zumindest, wenn man es mit sowas wie der jährlichen Grippewelle vergleicht (die, Stand heute: 06.03., dieses Jahr in D bereits 80.000 Infizierte und 200 Tote vorweisen kann). Aber uns liegt ja die Hysterie,,,,,
  • Corona zeigt uns deutlich die Schattenseiten von "Global": Alles immer überall und billig..... Bitte Alle mal in Ruhe nachdenken.......
  • Wer soll für den Schaden aufkommen wenn jede Veranstalung abgesagt wird dann brauche ich auch nicht mehr zu Arbeit zu gehen da ich jeden Tag mit neuen Kunden in Kontakt komme. Dann können wir alle Schulen und Kindergärten schliessen und warten ab was noch alles passiert. Der Staat ist in der Pflicht etwas zu unternehmen.
  • Aktuell sind Großveranstaltungen sicher am besten zu meiden. Aber im Mai, wenn es wärmer wird, wird der Virus Geschichte sein und die High End hätte stattfinden können.
  • Die häufig geäußerte Angst der Ansteckung halte ich für übertrieben. Ich denke, die Einhaltung von vernünftiger Hygiene ist aber schon empfehlenswert. Leider gibt es nach wie vor viele Zeitgenossen, für die das Wort Hygiene ein Fremdwort ist.
    Zu den Großveranstaltungen: Die Karnevalsfeier im Kreis Heinsberg war eine gute "Verbreitungsveranstaltung"! Großveranstaltung sollte man vorübergehend also auch mal ruhen lassen. Eine Information ist durchaus auch über Fachpresse usw. möglich. Ein Besuch beim autorisierten Fachhändler (Hörprobe) dürfte trotz Coronavirus sehr gut möglich sein.
  • Einfach mal die Zahl der Infizierten - nicht der der Toten - mit der der normal Grippe-Infizierten vergleichen! Oder, wenn das nicht genug ist, vielleicht mal mit der Zahl der täglich verhungernden Kinder auf der Welt!
  • Die weltweite Hysterie führt zu mittlerweile unreflektiertem Handeln. Man hätte zumindest bis Ende März die Entwicklung der Fallzahlen beobachten und dann eine Entscheidung treffen können.
  • O.K.– dann aber auch Spiele der Bundesliga, Champions League und die Fußballeuropameisterschaft (u.a. Spielort München) absagen. Trifft ja in finanzieller Hinsicht keine Armen und das Ergebnis dieser Wettbewerbe ahnt man ja schon, FC Bayern wieder Meister, aber international wieder mal nur zweite Wahl wie auch das DFB-Team. HiFi-Enthusiasten, die auch Fußballfans sind, haben dann mehr Zeit für ihre wahre Leidenschaft. Der HiFi-Fachhandel geht weiter, ob im Ladengeschäft oder online. Prima Format Euer Umfrageportal, bitte weitermachen.
  • Bis zur High-End sind es noch ein paar Wochen, deshalb finde Ich die Absage völlig übertrieben. Von der alljährlichen Grippewelle wird kaum noch gesprochen. Bei dieser Grippewelle sterben jährlich viele Menschen obwohl das tägliche Leben nicht beeinträchtigt wird.
  • Da die High End sehr "asienlastig" ist, wären wohl auch deutlich weniger Besucher gekommen. Eine frühzeitige Absage senkt Kosten und bedeutet weniger Verlust, denn der wird trotzdem erheblich sein.
  • Aktuell kann das Maß der Epidemie kaum eingeschätzt werden. Ich denke, die Erkrankung ist grundsätzlich gut zu bewältigen. Das Problem ist das extreme Maß der Ansteckung, d.h. die ansonsten problemlos zu bewältigenden gesundheitlichen Probleme kommen in einer hohen Geschwindigkeit auf uns zu und drohen damit vom Gesundheitswesen nicht mehr bewältigt werden zu können. Wie wir wissen reitet man im deutschen Gesundheitswesen personell bereits jetzt auf der letzten Kante. Außerdem werden Mitarbeiter des Gesundheitswesen wegen Corona auch ausfallen und das Problem verschärft sich weiter. Das ist eine ernsthafte Gefahr für die Menschen, die wirklich medizinische Hilfe benötigen. Und die üblichen Erkrankungen und Unfälle werden jetzt nicht pausieren. Von einer gestörten Versorgungslage durch Produktionsausfälle will erst mal gar nicht reden. Außerdem werden wir die Epidemie nicht ansatzweise mit der Effektivität der Chinesen bekämpfen können. Dort wird entschieden, bei uns in solchen Fällen von Inkompetenten zu viel diskutiert. Resümee: Menschenleben geht für Gewinn und Spaß
  • Zur Zeit wissen wir noch nicht genug über die Verbreitungsmechanismen des Virus, auch wenn es oft keine gefährliche Symptome/Folgen hat: Zur Zeit ist eine Veranstaltung wie z.B. eine Hifi Messe zweitrangig, man kann alles später nachholen. Bis dahin freuen wir uns an unseren vorhandenen (High End) Anlagen und HÖREN jetzt unsere Musik auf denselben. Könnte zur Entschleunigung beitragen, lol.

Wir bedanken uns wieder ganz herzlich für die vielen Kommentare und freuen uns schon auf die nächste Umfrage!

Wenn auch Sie nächstes mal an der Umfrage teilnehmen möchten und keine aktuellen HiFi-News, Verlosungen, kostenlosen Artikel, etc. mehr verpassen wollen, können Sie sich hier für unsere Newsletter anmelden

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

Das Beste aus STEREO

Anzeige

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren