Anzeige


Sieger Daft Punk

Daft Punk ist der große Sieger bei den diesjährigen Grammy-Verleihungen. Im Staples Center in Los Angeles nahm die französische Gruppe fünf Auszeichnungen entgegen, unter anderem für das beste Album des Jahres („Random Access Memories“) und die Single des Jahres („Get Lucky“). Viele der Ausgezeichneten waren wieder gute, (sehr) alte Bekannte. So gewannen Led Zeppelin in der Kategorie Bestes Rockalbum („Celebration Day“) und Paul McCartney für  das beste lange Musikvideo („Live Kisses“) und den besten Rock-Song („Cut Me Some Slack“, zusammen mit Dave Grohl und anderen). Insgesamt wurde der Ex-Beatle bereits 19 mal ausgezeichnet. In den insgesamt  82 Kategorien gab es auch Sieger aus Deutschland wie Zedd („Best Dance Recording“), Dirigent Christoph Eschenbach („Best Classical Compendium“) oder das Münchner Label ECM (Pärt: „Adam´s Lament“). Zudem erhielten Kraftwerk einen Sonderpreis für ihr Lebenswerk.

 

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

Anzeige

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren