(Bild: Sennheiser)
(Bild: Sennheiser)

An die Schweizer Sonova Holding AG

Sennheiser verkauft Consumer-Sparte

Die Sonova Holding AG mit Hauptsitz in Stäfa, Schweiz, übernimmt das "Consumer Electronics" Geschäft von Sennheiser, welches unter anderem Kopfhörer und Soundbars beinhaltet. Sonova ist bisher vor allem Hersteller von Hörgeräten, Cochlea-Implantate und anderen medizinische Hörlösungen.

Die Schweizer Firma wird das Consumer Electronics Geschäft von Sennheiser voraussichtlich bis Ende 2021 vollständig übernehmen, sofern die Aufsichtsbehörden zustimmen. Sennheiser hatte im Februar angekündigt, sich in Zukunft auf den Professional-Bereich zu konzentrieren und gleichzeitig einen Partner für den Bereich Consumer Electronics zu suchen. Laut einem Bericht des Spiegel zahlte Sonova 200 Millionen Euro für die Übernahme, finanziert aus eigenen Mitteln.

Zu der Übernahme zählen auch die Entwicklungs- und Produktionsbereiche von Sennheiser Consumer Electronics. Mit diesen sowie der eigenen Erfahrung im Sound-Bereich will Sonova unter Lizenz des Namens Sennheiser weiter produzieren und expandieren.

Sennheiser will sich somit auf die Geschäftsfelder Pro Audio, Business Communications und Neumann konzentrieren, die kontinuierlich erweitert und ausgebaut werden sollen, und in denen der Hersteller weiter wachsen will.

Weitere Informationen zur Marke Sennheiser

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren