MSat+ (Foto: STEREO/J. Zell)

Restek rüstet MSat+ auf

Von Restek aus Fuldabrück kommt seit Jahren einer der wenigen Audio-only-DVB-Empfänger. Er heißt MSat+, und er hat jetzt ein kräftiges Upgrade erfahren: Sein Frontend kann nun Programme im DVB-S2-Standard empfangen – das ist das modernere Modulationsverfahren, das freilich bisher nur für HDTV-Programme eingesetzt wird, nicht für reinen Hörfunk. Das könnte sich aber in Zukunft ändern, und der neue MSat+ ist schon darauf vorbereitet. Außerdem kann der MSat+ jetzt das Eingangssignal sowohl im Standby als auch im ausgeschalteten Zustand zum Sat-Ausgang durchschleifen, um zum Beispiel einen TV-Empfänger damit zu versorgen. Er lässt sich im Übrigen nun auch in Einkabel-Systemen einsetzen, und er verbraucht im Standby nur noch 0,5 Watt. Am Preis hat sich dagegen nichts verändert: In Schwarz oder Alu kostet er 1400 Euro, mit Chrom- oder Acryl-Front 100 Euro mehr.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren