Anzeige


Philips gibt das TV-Geschäft auf

Der letzte große europäische TV-Gerätehersteller wirft das Handtuch: Philips verkauft die letzten 30 Prozent seiner Anteile an dem Joint Venture „TP Vision“ an den Partner TPV aus Hongkong. Die Fernseher werden aber weiter unter der Marke Philips vertrieben: Ein Lizenzvertrag sichert dem niederländischen Unternehmen jährliche Abgaben in Höhe von 2,2 Prozent des Umsatzes von TP Vision. Für den Rest der Unterhaltungselektronik, darunter auch die Audiosparte, sucht Philips, wie berichtet, ebenfalls einen Käufer. Künftig will sich das Unternehmen, neben Beleuchtung und Medizintechnik, ganz auf Haushaltsgeräte kaprizieren.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

Anzeige

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren