Dragonfly Cobalt mit USB-C-Adapter (Bild: Audioquest)
Dragonfly Cobalt mit USB-C-Adapter (Bild: Audioquest)

Audioquest legt nach

Neues Flaggschiff: Dragonfly Cobalt

Nach Dragonfly „Black“ und „Red“ setzt Audioquest jetzt mit dem DAC-Stick „Cobalt“ (300 Euro) noch einen drauf.

Das neue Top-Modell ist mit dem Wandler-Chip ES9038Q2M und einem besonders stromsparenden und noch schnelleren Micro-Controller bestückt als der „Red“. Außerdem soll die Versorgungsspannung besser geschützt sein gegen Störungen durch WLAN, Bluetooth oder Mobilfunk. Dabei ist der „Cobalt“ sogar noch 5 Millimeter kürzer als der „Red“. Mit seinen 2,1 Volt Ausgangsspannung kann er die meisten Kopfhörer direkt befeuern. Die Lautstärke wird auf der digitalen Ebene verlustfrei eingestellt. Wie die beiden anderen Modelle beherrscht der DAC Auflösungen bis 24 Bit / 96 kHz, und er fungiert als MQA Renderer. Das aktuelle Format wird durch unterschiedliche Farben der Libellen-förmigen LED signalisiert. An Rechnern mit USB-A-Port lässt sich der Stick direkt betreiben – für Smartphones oder Laptops mit USB-C-Buchse ist ein Adapter auf USB-A beigepackt. Apple-Geräte mit Lightning-Port müssen über Apples „Lightning auf USB Kamera-Adapter“ angeschlossen werden.

Mehr zu Audioquest

Zur Übersicht

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren