Neodym-Preise explodieren

Hochwertige Dauermagnete für Lautsprecher und Kopfhörer werden aus einer Neodym-Eisen-Bor-Legierung hergestellt, wobei etwa ein Drittel auf das Metall Neodym entfällt. Es handelt sich um eine so genannte „Seltene Erde“, die hauptsächlich in China gefördert wird. Nun hat China aber den Export dieser Metalle stark gedrosselt. Begründet wird dies mit verschärften Umweltauflagen bei der Gewinnung des Rohstoffes, außerdem wolle man die eigenen Ressourcen schonen. Zwar kommt Neodym auch in anderen Regionen der Erde vor – aber dort ist die Förderung eingestellt worden, aus Kostengründen. Die Folge der chinesischen Verknappungspolitik sind nun dramatisch steigende Preise für das begehrte Metall. Seit Anfang dieses Jahres sind sie auf etwa das Vierfache gestiegen (siehe Diagramm. Zahlen aus www.metal-pages.com). Dazu trägt nicht zuletzt auch die Spekulation an den Rohstoffmärkten bei. Die Entwicklung ist so inflationär, dass die Händler mit Tagespreisen operieren und die Hersteller von Lautsprecher-Chassis ihren Kunden einen Neodym-Zuschlag berechnen, der sich täglich ändern kann.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren