DP-X1, rechts die beiden DACs (Bilder: Onkyo)

Mit Doppel-DAC: Onkyo-Player DP-X1

In HIFI DIGITAL Nr. 2 hatten wir den ersten Porti-Player mit MQA-Unterstützung im Test: den XDP-100 R von Pioneer. Nun kommt Pioneers Schwester Onkyo mit ihrer Version des Portis. Er heißt DP-X1, ist über weite Strecken baugleich mit dem Pioneer-Modell, aber äußerlich etwas kantiger – und kostet 800 statt 700 Euro. Dafür hat er dem Pioneer aber auch ein wesentliches Extra voraus: Onkyo hat für jeden Kanal einen eigenen DAC (ESS 9018 K2M) und einen eigenen Verstärker-Chip spendiert. Und zusätzlich zur Standard-Miniklinke mit 3,5 mm Durchmesser steht eine symmetrisch beschaltete 2,5-mm-Kopfhörerbuchse bereit. Beide Modelle werden von Android Lollipop angetrieben, über einen großen Touchscreen bedient und haben 32 GB Speicher an Bord, der sich über zwei Karten-Slots erweitern lässt. Rechner-Abteilung und Audio-Schaltkreis sind auf separaten Platinen untergebracht, und das Gehäuse besteht aus massivem Alu.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren