Luxman LMC-5 mit Shibata-Abtaststift
Luxman LMC-5 mit Shibata-Abtaststift

Luxman komplettiert das Phono-Sortiment

MC-Tonabnehmer Luxman LMC-5

Nach dem Laufwerk PD-151 und den Phonovorverstärkern E-250 (Transistor) und EQ-500 (Röhre) bringt das japanische Unternehmen nun einen adäquaten Abtaster.

Mit dem neuen Tonabnehmer setzt Luxman eine Tradition fort, die in den frühen 1980er Jahren mit den Systemen LMC-1 und LMC-2 begonnen hatte. Das LMC-5 hat ein rot lackiertes Gehäuse aus einem massiven Aluminiumblock, das Resonanzen vermeidet und dennoch nur 8,5 Gramm wiegt. Ganze 30 Mikrometer dick ist der Draht auf den symmetrisch gewickelten „Moving Coils“. Als Abtaststift kommt ein Diamant mit Shibata-Schliff zum Einsatz. Erhältlich soll das neue Kleinod ab Juni sein – für 2290 Euro. Luxman hatte 1980 mit dem Laufwerk PD-300 mit Vakuum-Plattenansaugung Phono-Geschichte geschrieben. Das Unternehmen feiert in diesem Jahr sein 95.Jubiläum.

Mehr zu Luxman

Das LMC-5 auf der Luxman-Headshell
2 Bilder
Rot lackiertes Gehäuse aus einem massiven Alu-Block
Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren