Karlotta (Bild: Lyravox)
Karlotta (Bild: Lyravox)

Karlotta (Bild: Lyravox)

Lyravox präsentiert Karl und Karlotta

Gestartet war Lyravox mit den integrierten „Stereomaster“-Musiksystemen, die das Konzept der Musiktruhe mit neuem Leben erfüllen. Jetzt kommen zwei Aktivlautsprecher, die ebenfalls die komplette Elektronik samt Netzwerkmodul enthalten – aber eben je einer für links und rechts. Sie heißen „Karl“ (mit acht integrierten Endstufen) und „Karlotta“ (sechs Endstufen). Jede einzelne Endstufe soll 500 Watt leisten. Ein Digitaler Signalprozessor sorgt für Frequenztrennung, Entzerrung und Laufzeitkorrektur sowie individuelle Anpassung an den Abhörraum, die von Lyravox-Fachpersonal beim Kunden vorgenommen wird. Über die beigepackte Funkfernbedienung mit Farb-Display oder die App für iOS und Android kann man auf die Streaming-Dienste Tidal oder Qobuz zugreifen, aufs Internetradio oder auf Musik aus dem Heimnetz mit bis zu 24 Bit und 192 kHz Takt. Via Bluetooth mit aptX lässt sich auch Musik vom Smartphone zuspielen. Klassische analoge oder digitale Musikquellen wie CD/SACD- oder Plattenspieler sowie USB-Speicher können ebenfalls angeschlossen werden. Karl ist ausgelegt auf Räume von circa 30 bis 120 m2, Karlotta auf solche von etwa 25 bis 75 m2. Neben der weißen Standardbeschichtung bietet Lyravox nahezu unbegrenzte Möglichkeiten für eine individuelle Gestaltung der Oberflächen. Premiere feiern die beiden Neuen auf den Norddeutschen HiFi-Tagen in Hamburg an diesem Wochenende.

 

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren