Linns nackter Tonabnehmer

Aus Schottland kommt ein neues Moving-Coil-System namens „Kandid“: Linn hat dabei das Gehäuse ganz weggelassen, so dass man quasi dem Wandler bei der Arbeit zusehen kann. Der Vorteil: Es entstehen keine Gehäuseresonanzen. Neu ist auch die Anordnung von Diamant und Nadelträger. Der kornorientiert polierte Diamant ist nicht verklebt, sondern in den Bor-Nadelträger gepresst. Linn empfiehlt den Kandid speziell für den hauseigenen Tonarm Ekos SE, wobei die Auflagekraft um die 1,75 Gramm und der Abschlusswiderstand zwischen 70 Ohm und 1 kOhm liegen sollen. Als Verkaufspreis empfiehlt Linn 3450 Euro.

Zur Übersicht

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren